Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Ehrung für Dr. med. Siegmund Drexler mit der Ehrenplakette der Landesärztekammer Hessen in Silber

Hohe Auszeichnung für Dr. Siegmund Drexler: 25 Jahre lang, von 1988 bis 2013, gehörte er der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen an, davon allein zwölf Jahre als Präsidiumsmitglied. Acht Jahre lang, von 2004 bis 2012, war Drexler stellvertretender Vorsitzender der Bezirksärztekammer Frankfurt. Zudem engagiert sich der am 02. Dezember 1950 in Krakau geborene Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie seit mehr als zehn Jahren im Suchtausschuss der Landesärztekammer. Auf der Delegiertenversammlung am 23. März 2019 ist Drexler nun mit der Ehrenplakette in Silber ausgezeichnet worden.

Pressemitteilung: "Unzulässiger Eingriff in den freien Arztberuf"

 

Delegiertenversammlung der Landesärztekammer: Präsident Dr. Edgar Pinkowski kritisiert Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)

Als inakzeptablen Eingriff in die ärztliche Selbstverwaltung und den freien Arztberuf kritisierte Kammerpräsident Dr. med. Edgar Pinkowski das Terminservice –und Versorgungsgesetz (TSVG) in seiner Rede auf der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen in Bad Nauheim. Unter anderem sollen Terminservicestellen als zentrale Anlaufstellen für Pateinten mit Erreichbarkeit rund um die Uhr ausgebaut und das Mindestsprechstundenangebot niedergelassener Ärzte verbindlich auf 25 Stunden erweitert werden. Außerdem müssen Facharztgruppen wie konservativ tätige Augenärzte, Frauenärzte und HNO-Ärzte mindestens 5 Stunden pro Woche als offene Sprechstunde anbieten.

Pressemitteilung: "Gewalt gegen Ärztinnen und Ärzte endlich genau dokumentieren"

 

Landesärztekammer Hessen führt Meldebogen ein

Drohungen und körperliche Übergriffe gehören bei vielen Ärztinnen und Ärzte zum beruflichen Alltag. Da bisher verlässliche Daten fehlen, soll auf Beschluss der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen vom November 2018 das tatsächliche Ausmaß der Gewalttaten ermittelt werden. Aus diesem Grund führt die hessische Ärztekammer nun den Meldebogen "Gewalt gegen Ärztinnen und Ärzte" ein. "Wir wollen uns mit einer 'gefühlten' Zunahme von Gewalttaten nicht länger zufrieden geben", betont der hessische Ärztekammerpräsident Dr. med. Edgar Pinkowski. "Stattdessen werden wir Gewalt gegen Ärztinnen und Ärzte endlich genau dokumentieren."

Pressemitteilung: Anstieg von Masernfällen weltweit: "Wir müssen gezielt aufklären"

 

Zahl der Erkrankungen in Hessen zurückgegangen

Die jüngste Warnung des UN-Kinderhilfswerks Unicef vor einem "alarmierenden Anstieg" von Masernfällen weltweit und die von der Weltgesundheitsorganisation WHO Anfang Februar gemeldete Verdreifachung von Masernerkrankungen in der Europaregion machen deutlich: In puncto Impfaufklärung muss noch Einiges getan werden, um Masern nicht nur einzudämmen, sondern gänzlich auszurotten. "Die von der WHO angestrebte flächendeckende Impfquote von mindestens 95% sowohl für die erste als auch die zweite Masernimpfung ist die einzige Möglichkeit, Masern weitgehend zu eliminieren", erklärt Dr. med. Edgar Pinkowski, Präsident der Landesärztekammer Hessen.

Pressemitteilung: "Noch mehr junge Menschen für die Ausbildung begeistern"

 

Die hessische Landesärztekammer gibt die neue AzubiCard Hessen aus

Im Laufe des Monats März wird auch die hessische Landesärztekammer die AzubiCard Hessen ausgeben. In diesem Jahr erhalten alle Auszubildenden (MFA etc.) die Karte, die ihre Ausbildung in den Jahren 2016, 2017 bzw. 2018 aufgenommen, aber noch nicht beendet haben. "So können alle drei aktuellen Ausbildungsjahrgänge von der Einführung der Karte profitieren, die Vergünstigungen u. a. beim Eintritt für Schwimmbäder oder Sportveranstaltungen bietet", erklärt Roswitha Barthel, Leiterin der Abteilung "Medizinische Fachangestellte" der Ärztekammer.

Pressemitteilung: Referentenentwurf zu § 219a StGB: "Ein gelungener Kompromiss"

 

Ärztekammerpräsident Dr. Edgar Pinkowski begrüßt Gesetzentwurf zur Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch

Als "Ende der Kriminalisierung von Ärztinnen und Ärzten und Verbesserung des Informationszugangs für betroffene Frauen" begrüßt der hessische Ärztekammerpräsident Dr. med. Edgar Pinkowski den von der Regierungskoalition vorgelegten Gesetzentwurf zur Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch.
Der Entwurf sieht vor, sowohl das in Paragraph 219a Strafgesetzbuch (StGB) verankerte Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche als auch das Schwangerschaftskonfliktgesetz (SchKG) zu ergänzen.

Hessische Ärztekammer reagiert betroffen auf Hafturteil gegen die Ärztin und Hessische Friedenspreisträgerin 2018 Şebnem Korur Fincanci in der Türkei

Erst vor wenigen Wochen wurde die Ärztin Şebnem Korur Fincanci, Vorsitzende der türkischen Menschenrechtsstiftung, für ihren Einsatz bei der Aufarbeitung von Folter und Menschenrechtsverletzungen in der Türkei mit dem Hessischen Friedenspreis im Hessischen Landtag Wiesbaden geehrt. Auch ein Vertreter der Landesärztekammer Hessen gratulierte der Mitverfasserin des "Istanbul Protokolls", eines internationalen Standardwerks der Vereinten Nationen zur Untersuchung und Dokumentation von Folter, zu ihrer Arbeit und ihrem Engagement.

Geplantes Direktstudium "Psychotherapie" gefährdet die Patientenversorgung

 

Landesärztekammer Hessen lehnt Referentenentwurf ab

Ausdrücklich wendet sich die Landesärztekammer Hessen gegen die Übertragung ärztlicher Tätigkeiten an nicht-ärztliche Berufsgruppen. Aktueller Anlass ist der Referentenentwurf zur Neuregelung der Ausbildung zur nicht-ärztlichen Psychotherapie vom 3. Januar 2019, der ein Direktstudium der Psychotherapie ermöglichen soll.

Steigende Ausbildungszahlen in hessischen Arztpraxen

 

Ärztekammerpräsident Dr. Edgar Pinkowski unterstützt das Ausbildungsengagement hessischer Ärztinnen und Ärzte

Auch 2018 haben Ärztinnen und Ärzte in Hessen wieder mehr Medizinische Fachangestellte (MFA) ausgebildet. Während bereits die Halbjahresbilanz mit 662 neu abgeschlossenen Berufsausbildungsverträgen zum 30.06.2018 gegenüber 596 zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres positiv ausgefallen war, wurde sie von der Bilanz am Ende des Jahres noch übertroffen: So konnten zum 31.12.2018 insgesamt 1.135 abgeschlossene Berufsausbildungsverträge in hessischen Arztpraxen verzeichnet werden. Im Vorjahr hatte sich die Zahl noch auf 1.057 belaufen.

Landesärztekammer Hessen unterstützt Petition für ein faires Praktisches Jahr (PJ) im Medizinstudium

 

Forderung nach Verbesserung von Qualität und Bezahlung

"Angehende Ärztinnen und Ärzte sind unsere Zukunft und keine kostenlosen Stationshilfen. Eine hochwertige medizinische Versorgung der Bevölkerung steht und fällt mit der Qualität der ärztlichen Ausbildung", betont der hessische Ärztekammerpräsident Dr. med. Edgar Pinkowski anlässlich des heutigen Aktionstages zum Praktischen Jahr (PJ) des Medizinstudiums. Die Landesärztekammer Hessen unterstütze daher ausdrücklich die Petition der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland für ein faires PJ.