Startbild: Foto von einer Hand, die einen Kugelschreiber hält und auf einen Laptopbildschirm zeigt, auf dem Bildschirm sind Grafiken von Statistiken zu sehen

Kurs-Weiterbildung "Ärztliches Qualitätsmanagement"

Leitung: N. Walter, K. Israel-Laubinger

Kurs-Weiterbildung zum Erwerb der Zusatz-Bezeichnung "Ärztliches Qualitätsmanagement"

Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung, Risikomanagement und  Patientensicherheitsinitiativen sind aus dem ärztlichen Alltag nicht mehr wegzudenken – Dies gilt für alle Fachrichtungen und nicht nur für leitende Positionen! Bei der Vielzahl von Themen fällt die Aneignung fundierter Kenntnisse jedoch oft nicht leicht: Dieser Herausforderung stellt sich seit über 20 Jahren die Kurs-Weiterbildung „Ärztliches Qualitätsmanagement“ der Akademie. Aktuelle Grundlage ist das neue (Muster-)Kursbuch der Bundesärztekammer mit 200 Kurs-Stunden.
Referenten aus wesentlichen Institutionen vor allem des Rhein-Main-Gebiets führen durch die Themen. Je nach inhaltlichem Schwerpunkt werden Gruppen- und Einzelarbeiten durchgeführt, um Gehörtes zu vertiefen. Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen des Gesundheitswesens können von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer profitieren und sich über den Kurs hinaus vernetzen. Getreu dem KVP (=„kontinuierlicher Verbesserungsprozess“), der im Qualitätsmanagement eine wesentliche Rolle spielt, evaluieren wir die komplette Veranstaltung und versuchen, wo immer möglich, Anregungen von Teilnehmern und Referenten umzusetzen, um den Kurs weiterzuentwickeln.

Qualifikation und Anerkennung

Der Abschluss dieses Kurses ist zum Erwerb der Zusatzbezeichnung „Ärztliches Qualitätsmanagement“ gemäß der Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Hessen erforderlich. Zur Anerkennung und Führbarkeit der Zusatzbezeichnung muss bei Vorliegen der nötigen Voraussetzungen eine Prüfung bei der zuständigen Landesärztekammer abgelegt werden. Die Kurse zum ärztlichen Qualitätsmanagement werden gegenseitig von den Landesärztekammern anerkannt. Die Kurs-Weiterbildung kann auch als reine ärztliche Fortbildung absolviert werden.

„Bonus“

Teilnehmer erwerben mit dem Kurs gleichzeitig die Qualifikationen zum Qualitätsbeauftragten Hämotherapie (QBH). Das Moderatorentraining (Block II) erfüllt die Voraussetzungen der kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) für Qualitätszirkel (jedoch Anerkennung durch die KVH notwendig).

Blended Learning Veranstaltung und Befragungsprojekt

Veranstaltungsablauf:Die Kurs-Weiterbildung teilt sich in fünf Präsenzveranstaltungen (Blöcke), zwei Telelernphasen (Blended Learning), eine Hausarbeit zum Risikomanagement und eine Projektarbeit (Befragung) auf. Zusätzlich wird ein Excel-Brückenkurs angeboten (für die Kurs-Weiterbildung nicht verpflichtend).

Kooperationspartner

Stabsstelle Qualitätssicherung der Landesärztekammer Hessen