"Wir sind freie Ärzte und keine Beauftragten der Krankenkassen"

Pressemitteilung

Resolution der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen zur Unabhängigkeit der ärztlichen Berufsausübung

Mit Blick auf die bevorstehende Entscheidung des Bundesgerichtshofs hat sich das hessische Ärzteparlament in einer Resolution vehement gegen einen Angriff auf die ärztliche Unabhängigkeit ausgesprochen.

Nachdrücklich wenden sich die Delegierten der Landesärztekammer darin gegen die Auffassung, dass Vertragsärztinnen und -ärzte Beauftragte der Krankenkassen sind und somit als Amtsträger fungieren.

In der Resolution heißt es wörtlich: "Vertragsärztinnen und -ärzte übernehmen freiwillig soziale Verantwortung und stellen die ärztliche Versorgung sicher. Ein solches in Eigenverantwortlichkeit entstandenes Selbstverständnis dieses freien Berufsstandes darf nicht durch eine Rechtsauffassung belastet werden, die Vertragsärztinnen und -ärzte als Beauftragte der Krankenkassen ansieht. Im Interesse der Patienten muss die Unabhängigkeit der ärztlichen Berufsausübung gewährleistet bleiben!"

Pressemitteilungen-Archiv:

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001