Präsidiumswahlen: Dr. med. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach mit überwältigender Mehrheit als Präsident der Landesärztekammer Hessen bestätigt / Neue Vizepräsidentin ist Monika Buchalik

Pressemitteilung

Vor den Wahlen ist nach den Wahlen – dies gilt auf jeden Fall für die Spitzenposition im neuen Präsidium der Landesärztekammer Hessen. Die Delegiertenversammlung wählte heute auf ihrer ersten und konstituierenden Sitzung der Legislaturperiode 2013 – 2018 mit überwältigender Mehrheit den bisherigen Amtsinhaber, Dr. med. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach (66), Liste der Fachärzte, erneut zum Präsidenten der hessischen Ärztekammer. Der Facharzt für Innere Medizin aus Marburg steht bereits seit 2008 an der Spitze der ärztlichen Selbstverwaltung und beginnt jetzt seine zweite Amtsperiode.

"Berufspolitik heißt für mich, Verantwortung übernehmen – für Ärztinnen und Ärzte und zum Wohle der uns anvertrauten Patienten", sagte von Knoblauch zu Hatzbach vor den Delegierten. "Wichtig ist, dass Ärztinnen und Ärzte in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden und wir unsere Interessen – gerade auch in Zeiten, in denen die Ärzteschaft gelegentlich in das Fadenkreuz unberechtigter Kritik zu geraten scheint - nach außen gemeinsam vertreten. Der Arztberuf ist ein freier Beruf und muss es bleiben. Dafür ist eine starke Vertretung unserer Mitglieder notwendig." Von Knoblauch kündigte an, sich in der kommenden Legislaturperiode besonders für eine gute, zukunftsorientierte Weiterbildung und die Berufsbedingungen junger Ärztinnen und Ärzte zu engagieren.

Von Knoblauch zu Hatzbach wurde im ersten Wahlgang mit 63 von 76 Stimmen gewählt bei acht Enthaltungen und fünf Gegenstimmen. Gegenkandidaten gab es keine.

Das zweite Amt im Vorstand der Ärztekammer wurde heute neu besetzt. Mit 41 Stimmen wurde Monika Buchalik, Fachärztin für Allgemeinmedizin aus Hanau (Liste der ÄrztINNEN), gewählt. Gegenkandidatin Dr. med. Susanne Johna (Marburger Bund) erhielt 34 Stimmen. Buchalik übernimmt die Aufgaben des bisherigen Vizepräsidenten Martin Leimbeck (Liste der Hausärzte), der nach zwei Legislaturperioden im Amt nicht erneut kandidierte. Als Themen, für die sie sich besonders einsetzen werde, nannte Buchalik die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Prävention, Palliativmedizin, ärztlicher Bereitschaftsdienst sowie die ärztliche Fort- und Weiterbildung.

Nachdem das Ärzteparlament beschlossen hatte, die Zahl der Präsidiumsmitglieder in der neuen Legislaturperiode von bisher neun auf elf Mitglieder zu erhöhen, wählten die Delegierten insgesamt neun Vorstandsmitglieder als Beisitzer:

  • Michael Andor, Facharzt für Allgemeinmedizin (Liste der Hausärzte)
  • Dr. med. Susanne Johna, Fachärztin für Innere Medizin (Marburger Bund)
  • Dr. med. Glatzel, Facharzt für Orthopädie (Liste Älterer Ärzte)
  • Dr. med. Peter Zürner, Internist, Arzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Arzt für Physikalische Therapie und Rehabilitation (Liste der Fachärzte)
  • Michael-Thomas Knoll, Facharzt für Allgemeinmedizin (Liste der Hausärzte)
  • Dr. med. H. Christian Piper, Facharzt für Innere Medizin (Marburger Bund)
  • Dr. med. Edgar Pinkowski, Facharzt für Anästhesie (Liste der Fachärzte)
  • Dr. med. Lars Bodammer, Facharzt für Innere Medizin (Marburger Bund)
  • Dr. med. Wolf Andreas Fach, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie (Liste der Fachärzte)

Während Andor, Dr. Glatzel und Dr. Pinkowski bereits in der zurückliegenden Legislaturperiode dem Präsidium angehört hatten, bekleiden die vier weiteren Vorstandsmitglieder künftig erstmalig ein Vorstandsamt in der Landesärztekammer. Mit Dr. Johna, Dr. Piper und Dr. Bodammer zählen nun drei Mitglieder des in der zurückliegenden Legislaturperiode nicht im Präsidium der Landesärztekammer Hessen vertretenen Marburger Bundes zum Vorstand der Landesärztekammer in der Legislaturperiode 2013 – 2018.

Kurz-Vita
Dr. med. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident
Geb. 1947 in Hameln/Weser, absolvierte das Studium der Medizin von 1969 – 1974 an der Philipps-Universität Marburg. Nach Approbation und Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin ist er seit 1982 in der ambulanten fachärztlichen internistischen Versorgung tätig. Seit 1996 engagiert sich von Knoblauch zu Hatzbach in der Landesärztekammer Hessen, zunächst als Delegierter, seit dem Jahr 2000 als Mitglied des Präsidiums und seit 2008 als Präsident.
Dr. von Knoblauch zu Hatzbach ist u.a. Stellvertretender Vorsitzender der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung e.V. (HAGE)

Kurz-Vita
Monika Buchalik, Vizepräsidentin
Geb. 1955 in Cosel/Oberschlesien, ist seit 1991 als Fachärztin für Allgemeinmedizin in Maintal-Hochstadt in Einzelpraxis (Akademische Lehrpraxis für die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und die Philipps-Universität Marburg) niedergelassen.
Buchalik ist berufspolitisch u.a. seit 1999 als Mitglied des Deutschen Ärztinnenbundes, seit 2001 als Mitglied der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen, seit 2004 in deren Präsidium, seit 2004 als Listenführerin der ÄrztINNEN Hessen und seit 2007 als Mitglied des Vorstandes der Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung in Bad Nauheim tätig.

Pressemitteilungen-Archiv:

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001