Aktuelles

Ausbildungsrahmenplan, Ausbildungsplan, schriftlicher Ausbildungsnachweis

 

Die Abteilung Ausbildungswesen: Medizinische Fachangestellte informiert

Die Ausbildung zum/zur Medizinischen Fachangestellten erfolgt im dualen System, das heißt Ausbildungsstätte und Berufsschule wirken bei der Berufsausbildung zusammen. Die beiden Lernorte haben dafür gesonderte Grundlagen, die inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmt sind (basierend auf der Ausbildungsverordnung vom 26. April 2006).

Anmeldung der Auszubildenden zur Abschlussprüfung für Medizinische Fachangestellte im Winter 2020 vom 15. Januar 2020 bis zum 11. März 2020

Auszubildende, die an der Abschlussprüfung für Medizinische Fachangestellte im Winter 2020 teilnehmen wollen, sind zwischen dem

25. September und 2. Oktober 2019

bei der zuständigen Bezirksärztekammer anzumelden.

Medizinische Fachangestellte der Bezirksärztekammer Marburg feiern Abschluss


In der Sommerabschlussprüfung konnten von 24 Prüflingen der Bezirksärztekammer Marburg 20 Frauen und 1 Mann erfolgreich ihre Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten (MFA) abschließen. Im Rahmen der feierlichen Übergabe der Prüfungszeugnisse überreichte der Vorsitzende der Bezirksärztekammer Marburg, Dr. med. Dipl.-Chem. Paul Otto Nowak, der Jahrgangsbesten Sabrina Theis ihre Urkunde und einen Blumenstrauß. Neben der Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Kirsten Fründt, dem Schulleiter der Kaufmännischen Schulen Marburg, Oberstudiendirektor Klaus Denfeld, der Abteilungsleiterin, Studiendirektorin Dr. rer. nat. Brigitte Seefeldt-Schmidt, und Lehrkräften der Kaufmännischen Schule waren Ausbilder, Prüfer sowie Angehörige der Medizinischen Fachangestellten bei der Veranstaltung vertreten.

Informationen zur Liste nach § 13 Abs. 3 Schwangerschaftskonfliktgesetz der Bundesärztekammer

Mit dem am 29.03.2019 in Kraft getretenen Gesetz zur Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch wurde das Schwangerschaftskonfliktgesetz in § 13 ergänzt. So soll die Bundesärztekammer (BÄK) eine Liste der Ärztinnen und Ärzte sowie der Krankenhäuser und Einrichtungen führen, die ihr mitgeteilt haben, dass sie Schwangerschaftsabbrüche unter den Voraussetzungen des § 218a Absatz 1 bis 3 des Strafgesetzbuches durchführen. Diese Liste kann auch Angaben über die jeweils angewendeten Methoden zur Durchführung eines Schwangerschaftsabbruchs enthalten, soweit der BÄK diese mitgeteilt werden. Die Liste wird auch von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter www.familienplanung.de veröffentlicht und kontinuierlich aktualisiert.

Bundesärztekammer stellt Liste zu Schwangerschaftsabbrüchen bereit

Welche Ärztinnen und Ärzte, Krankenhäuser und Einrichtungen führen in Deutschland Schwangerschaftsabbrüche durch? Bei der Beantwortung dieser Frage hilft seit Ende Juni eine Liste, die die Bundesärztekammer (BÄK) auf ihrer Website zur Verfügung stellt. Diese Liste wird auch von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter www.familienplanung.de veröffentlicht und gemeinsam monatlich aktualisiert.

Das Hessische Krebsregister ist online!

Website des Hessischen KrebsregistersMit dem Launch der Website am 01.07.2019 schafft das Hessische Krebsregister für Meldende und Betroffene eine völlig neue Transparenz und Plattform zur Diskussion und zum Austausch für die Verbesserung der Versorgungsqualität von an Krebs erkrankten Patientinnen und Patienten. Interessierte aus Wissenschaft und Forschung, aber auch Betroffene finden Informationen, Materialien und Ansprechpersonen rund um das Thema Krebsregistrierung in Hessen. Meldende finden nun in übersichtlicher Darstellung alle wichtigen Informationen zur Datenübermittlung, Auswertung und Vergütung.

Fachlicher und kultureller Austausch: Tagung "Gesundheitseinrichtungen im Vergleich" in Salerno (Italien)

Am 11. April 2019 findet im italienischen Salerno die Tagung "Gesundheitseinrichtungen im Vergleich" statt, an der die Landesärztekammer Hessen mit Vorträgen des Kammerpräsidenten Dr. med. Edgar Pinkowski, Prof. Erika Baum, Prof. Volkmar Jacobi, Andreas Georg Illes und Dr. Vincenzo Mancuso teilnimmt.

Einigung auf einen neuen Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte

In der zweiten Tarifverhandlungsrunde einigten sich die Tarifpartner der niedergelassenen Ärzte und der Medizinischen Fachangestellten auf einen neuen Gehaltstarifvertrag mit einer Laufzeit vom 01.04.2019 bis 31.12.2020. Die Gehälter steigen ab 01.04.2019 um 2,5 % linear und ab 01.04.2020 nochmals um 2,0 %.

Ergebnisse der Abschlussprüfung für Medizinische Fachangestellte im Winter 2019

Am schriftlichen Teil der Abschlussprüfung für Medizinische Fachangestellte im Winter 2019 haben 316 Prüflinge teilgenommen, von denen 268 bestanden haben. 315 Prüflinge haben am praktischen Teil der Abschlussprüfung teilgenommen, davon haben 243 bestanden. Insgesamt haben 229 Prüflinge die Abschlussprüfung im Winter 2019 bestanden.

Hessen will Möglichkeiten für anonyme Krankenbehandlungen prüfen

Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen hat im November 2018 eine bessere Versorgung von Menschen ohne Versicherung oder gültige Papiere gefordert. Als Vorbild könne dabei die Einrichtung eines "anonymen Krankenscheines" dienen, wie er bereits in Thüringen erfolgreich für die Versorgung der betroffenen, nicht von den bestehenden Sozialversicherungssystemen erfassten Menschen eingeführt wurde.

Medizinische Fachangestellte: Voraussetzungen für die vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung

Über die vorzeitige Zulassung erhält der/die Auszubildende Gelegenheit, an der Abschlussprüfung teilzunehmen, die seiner/ihrer regulären Abschlussprüfung unmittelbar vorausgeht. Die Zulassung erfolgt nur, wenn seine/ihre Leistungen während der gesamten Ausbildungszeit dies rechtfertigen.

Save the Date: Fachtagung "Frühe Hilfen – Kooperation Jugendhilfe und Gesundheitswesen 2019"

Im Auftrag der Hessischen Landeskoordination der Frühen Hilfen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration lädt die HAGE e. V. unter dem Leitthema "Familien, Medizin, Jugendhilfe – Zukunftsmöglichkeiten einer intersektoralen Kooperation in den Frühen Hilfen" herzlich in das Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen nach Bad Nauheim zu einer multiprofessionellen Fachtagung ein:

am Samstag, den 25.05.2019
von 09:15 Uhr bis 17:00 Uhr
Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen
Carl-Oelemann-Weg 5, 61231 Bad Nauheim