Startbild: Foto von Menschen bei einem Vortrag, im Vordergrund eine rothaarige Frau, die in die Kamera lächelt
Veranstaltungsangebot der Akademie
Die Teilnahme an dieser 48stündigen Fortbildung befähigt die Teilnehmer, als verantwortliche Transplantationsbeauftragte die Organspende als gemeinschaftliche Aufgabe und Bestandteil des Versorgungsauftrages in den Krankenhäusern zu etablieren.

Kursleitung

Prof. Dr. med. W. Bechstein, PD Dr. med. A. P. Barreiros

Zielgruppe

Ärztinnen und Ärzte, die in Krankenhäusern tätig sind und die Aufgabe "Transplantationsbeauftragter" übernehmen wollen. Pflegerinnen und Pfleger der Intensivstationen.

Ansprechpartner

Andrea Flören
Fon: 06032 782-238
Fax: 069 9767267-238
E-Mail: andrea.floeren@laekh.de

Inhalt

Im April 2020 wurde das Transplantationsgesetz (TPG) letztmalig novelliert, nicht zuletzt um bessere Rahmenbedingungen für die Organspende zu schaffen. Ein zentrales Instrument der Förderung ist der Transplantationsbeauftragte, den das Transplantationsgesetz nun für jedes Krankenhaus verpflichtend mit einer Freistellung mit 0,1 VK je 10 Intensivbetten vorsieht. Jeder Transplantationsbeauftragte muss für seine Aufgaben fachlich qualifiziert sein, um seinen Verantwortlichkeiten im Sinne des TPG nachkommen zu können.

2015 hat die Bundesärztekammer für die qualifizierende Fortbildung das Curriculum „Transplantationsbeauftragter Arzt“ überarbeitet. Wir haben die seit langem bewährte Fortbildung Organspende erweitert und führen sie seit 2016 nach dem neuen Curriculum durch. Die Fortbildung befähigt die Teilnehmer als verantwortliche Transplantationsbeauftragte die Organspende als gemeinschaftliche Aufgabe und Bestandteil des Versorgungsauftrages in den Krankenhäusern zu etablieren.

Der theoretische Teil vermittelt u. a. folgendes Fachwissen: Transplantationsmedizin, Transplantationsgesetz (TPG), Indikation zur Organspende, Hirntod/Hirntoddiagnostik, organprotektive Intensivtherapie, Prozess-/Beziehungsmanagement, Allokationsregeln, aktuelle ethische und gesellschaftliche Aspekte der Organspende und Transplantation.

Des Weiteren gehören ein eintägiges Kriseninterventionsseminar sowie die Begleitung einer Organspende zum Ausbildungscurriculum.


Blended Learning
Der theoretische Teil umfasst 32 Stunden, von denen 8 Stunden in einer vierwöchigen Telelernphase selbständig vor Beginn der Präsenzveranstaltung erarbeitet werden.

Kooperationspartner

Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO)

Veranstaltungsdaten

VeranstaltungDatumOrt
Kriseninterventionsseminar - Teil B06.07.2022 09:00 Uhr - 06.07.2022 16:30 UhrBad Nauheimweitere Informationen zur Veranstaltung Kriseninterventionsseminar - Teil B
Veranstaltung:Kriseninterventionsseminar - Teil B
Unterrichtseinheiten:8
Fortbildungspunkte:8
Teilnahmegebühr:200,00 € (ermäßigt: 180,00 €)
Veranstaltungsort:Bad Nauheim
Max. Teilnehmerzahl:16
Termine:06.07.2022 09:00 Uhr - 06.07.2022 16:30 Uhr
Theoretischer Teil - 202327.01.2023 10:00 Uhr - 01.03.2023 17:00 UhrBad Nauheimweitere Informationen zur Veranstaltung Theoretischer Teil - 2023
Veranstaltung:Theoretischer Teil - 2023
Unterrichtseinheiten:auf Anfrage
Fortbildungspunkte:auf Anfrage
Veranstaltungsort:Bad Nauheim
Max. Teilnehmerzahl:30
Termine:27.01.2023 10:00 Uhr - 01.03.2023 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr: :auf Anfrage
Eine Anmeldung ist voraussichtlich ab Ende November 2022 möglich.

Veranstaltungsangebot der Akademie:

Schematische Übersicht über die Veranstaltungen der Akademie

Veranstaltungskalender 2022:

Der gedruckte Veranstaltungskalender listet gebündelt alle Veranstaltungen des laufenden Jahres auf. Wenn Sie ein Druckexemplar erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: akademie@laekh.de.