Startbild: Foto von Menschen bei einem Vortrag, im Vordergrund eine rothaarige Frau, die in die Kamera lächelt
Veranstaltungsangebot der Akademie
Das Peer-Review-Verfahren ist Teil einer Qualitätsinitiative der Bundesärztekammer, für die ein Curriculum zur Ausbildung der Peers entwickelt wurde.

Kursleitung

Prof. Dr. med. A. Zielke, Dr. Dipl.-Psych. C. Kuch

Zielgruppe

(Viszeral-)Chirurginnen/Chirugen in leitender Position

Ansprechpartner

Adiela Candelo-Römer
Fon: 06032 782-227
Fax: 069 9767267-227
E-Mail: adiela.candelo-roemer@laekh.de

Inhalt

Das Peer-Review-Verfahren soll in den Kliniken als qualitätsorientierte Erweiterung des strukturierten Dialogs durch qualifizierte Ärzte erfolgen. Mit dem Peer-Review wird aktiv ein Beitrag zur Verbesserung der Datenqualität und der Qualität der medizinischen Prozesse und Ergebnisse geleistet. Intention ist vor allem, mit diesem intensivierten Dialog neue Impulse für eine kontinuierliche, berufsgruppenübergreifende und einrichtungsinterne Qualitätssicherung zu setzen, damit die beteiligten Krankenhäuser ihre tatsächliche Qualität voll entfalten und darstellen können.

Der besondere Reiz des Verfahrens liegt für die Ärztinnen und Ärzte in der freiwilligen Teilnahme an einer Fremdbetrachtung auf Augenhöhe durch versierte und im Peer-Review-Verfahren geschulte Kolleginnen und Kollegen in gehobenen Positionen (z.B. Chefärzte, Leitende Oberärzte) und im gemeinsamen Austausch über mögliche Lösungsansätze.

Die Geschäftsstelle Qualitätssicherung Hessen (www.gqhnet.de) koordiniert dieses Peer-Review Verfahren und begleitet es in Zusammenarbeit mit der Landesärztekammer Hessen. Die Schulungen finden in der Akademie in Bad Nauheim statt. Sie vermitteln die Grundlagen für eine standardisierte Bewertung von Indikatoren zur Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität. Darüber hinaus werden Regeln für einen respektvollen Umgang, eine zielorientierte Gesprächsführung und für den Fall von Konflikten erarbeitet.

Blended Learning Veranstaltung
Jede Schulung umfasst 16 Unterrichtseinheiten und beginnt mit 4 Unterrichtseinheiten,
die in einer e-Learning-Maßnahme erarbeitet werden.

Voraussetzungen:
  • Langjährige professionelle Expertise und Erfahrung in der Viszeralchirurgie
  • Mehrjährige leitende klinisch/praktische Tätigkeit
  • Erfahrungen in den Bereichen Qualitätssicherung und Qualitätsförderung

Kursaufbau:

  • 4 UE Selbststudium mit abschließendem Test auf der Lernplattform der Landesärztekammer Hessen (internetbasierend)
  • 12 UE Präsenzveranstaltung mit Kleingruppenarbeit im FBZ der Landesärztekammer Hessen, Bad Nauheim
  • 16 UE probeweise Teilnahme an zwei Peer Reviews (ist nicht in diesem Kursangebot enthalten)


Kooperationspartner

Stabsstelle Qualitätssicherung der Landesärztekammer Hessen
und Geschäftsstelle Qualitätssicherung Hessen (GQH)

Veranstaltungsdaten

Zurzeit liegen noch keine Termine vor.

Veranstaltungsangebot der Akademie:

Schematische Übersicht über die Veranstaltungen der Akademie

Veranstaltungskalender 2022:

Der gedruckte Veranstaltungskalender listet gebündelt alle Veranstaltungen des laufenden Jahres auf. Wenn Sie ein Druckexemplar erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail: akademie@laekh.de.