Veranstaltungsangebot der Akademie
Primärmaßnahmen im Notfalldienst, rechtliche Aspekte, praktische Übungen an Übungsphantomen.

Kursleitung

M. Leimbeck, Dr. med. R. Merbs

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich v. a. an Ärzte und Ärztinnen, die am ärztlichen Bereitschaftsdienst teilnehmen und dort mit notfallmedizinischen Problemen oder mit über die alltägliche Routine hinausgehenden Anforderungen konfrontiert werden.

Ansprechpartner

Bärbel Buß
Fon: 06032 782-202
Fax: 069 9767267-202
E-Mail: baerbel.buss@laekh.de

Inhalt

Zentrale Themen sind u. a.: Differentialdiagnose Thoraxschmerz; Akutes Koronarsyndrom; Kardiopulmonale Reanimation; Herzrhythmusstörungen; Kindernotfälle; Atemnotsyndrome; Neurologische Notfälle; Apoplex, Epileptische Anfälle, Hirnblutung; Intoxikationen; Akutes Abdomen; Schockformen, Anaphylaxie; Differentialdiagnose Fieber; Praktische Einführung in die Leichenschau; Inhalt eines Notfallkoffers für den ÄBD.

Weitere Seminarschwerpunkte sind:
Rechtliche Aspekte: Zivil- und strafrechtliche Relevanz von Tun und Unterlassen; Ärztliches Handeln in Terminalstadien; Umgang mit Palliativpatient/innen; Umgang mit psychiatrischen Patient/innen; Häusliche Gewalt.

Praktische Übungen an Übungsphantomen in Kleingruppen:
Basisreanimation, AED-Anwendung; Luftwegemanagement (Absaugung, Guedeltubus, Fremdkörperentfernung, Larynxtubus, Sauerstofftherapie etc.); Mega-Code-Training.

Veranstaltungsdaten

Veranstaltung Datum Ort
ÄBD - November 2019 07.11.2019 18:00 Uhr - 09.11.2019 17:00 Uhr Bad Nauheim weitere Informationen zur Veranstaltung ÄBD - November 2019
Veranstaltung: ÄBD - November 2019
Unterrichtseinheiten: 24
Fortbildungspunkte: 30
Teilnahmegebühr: 420,00 € (ermäßigt: 378,00 €)
Veranstaltungsort: Bad Nauheim
Max. Teilnehmerzahl: 60
Termine: 07.11.2019 18:00 Uhr - 09.11.2019 17:00 Uhr
Die voraussichtlichen Aufwendungen betragen bei einer Teilnehmerzahl von 60 Personen für Bewirtung 2600,00 €, Entschädigung 8000,00 €, Reisekosten 650,00 €, Druckkosten 700,00 €, Sonstige Durchführungskosten 200,00 €.
Die Veranstaltung wird ohne Sponsoren durchgeführt.
Interessenskonflikte der Veranstalter, der Veranstaltungsleitung und der Referenten bestehen nicht.
Die Veranstaltung ist produkt- und dienstleistungsneutral.