Im Juli 1976 startete Gabriele Herrlein, noch unter ihrem Geburtsnamen Müller, ihre Laufbahn bei der Landesärztekammer Hessen (LÄKH) als Stenografiesekretärin in der damals noch so genannten Arzthelferinnenabteilung. Ihr Aufgabengebiet und ihr Tätigkeitsfeld erweiterten sich: Im Juli 1981 wurde sie zur Sekretärin ernannt und von da an im Sekretariat des Präsidenten eingesetzt. Das Vorzimmer von Dr. med. Wolfgang Bechtoldt leitete sie bis zum Sommer 1983. Ab Juli 1983 wurde Gabriele Herrlein zur Ersten Sekretärin des Hauptgeschäftsführers der Landesärztekammer Hessen, Prof. Dr. med. Hans-Joachim Rheindorf, ernannt. Diese Aufgabe übt sie bis zum gegenwärtigen Ärztlichen Geschäftsführer, Dr. med. Alexander Marković, heute noch aus. Gabriele Herrlein ist eine sehr geschätzte Kollegin, eine hilfsbereite Ansprechpartnerin, und sie war und ist eine äußerst erfahrene Assistentin für die vier bisherigen Haupt- bzw. Ärztlichen Geschäftsführer.

 

Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung ist sie eine wichtige Säule im Bereich der Ärztlichen Geschäftsführung. Sie hat einer Vielzahl neuer Kolleginnen und Kollegen die Arbeit in der Kammer vermitteln können.

In unserer kurzlebigen Zeit ist eine 45-jährige Dienstzugehörigkeit etwas ganz Besonderes. Gabriele Herrlein ist eine wertvolle Stütze für die Landesärztekammer Hessen, und wir sind froh, eine solch verdiente Mitarbeiterin und Kollegin bei uns zu haben. Nun geht sie in den mehr als verdienten Ruhestand. Unsere besten Wünsche begleiten sie!

Olaf Bender, für das Team der Ärztlichen Geschäftsführung der Landesärztekammer Hessen

Dieser Artikel wurde geschrieben von: