Berufsanerkennung nach Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG)

Seit dem 1. April 2012 haben alle Menschen mit einem im Ausland erworbenen Berufsabschluss einen Anspruch auf Überprüfung der Gleichwertigkeit ihrer im Ausland erworbenen Berufsqualifikation mit einem deutschen Berufsabschluss gemäß Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG).

Die Ärztekammern sind zuständige Stelle für die Durchführung des Verfahrens nach dem BQFG für den deutschen Berufsabschluss "Medizinische/r Fachangestellte/r". Das Gesetz räumt den zuständigen Stellen die Möglichkeit ein, diese Aufgabe anderen zuständigen Stellen zu übertragen. Die Landesärztekammer Hessen hat von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und der Ärztekammer Westfalen-Lippe die Aufgabe der Gleichwertigkeitsfeststellung zum 1. Januar 2015 übertragen. Die Aufgabenübertragung wurde durch die jeweils zuständigen Aufsichtsbehörden genehmigt.

Interessenten aus Hessen, die einen Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung stellen möchten, wenden sich daher bitte direkt an:

Nicole Recker
Ressort Aus- und Weiterbildung
Ausbildung Medizinische Fachangestellte
Ärztekammer Westfalen-Lippe
Gartenstraße 210 - 214
48147 Münster

Fon: 0251 929-2252
Fax: 0251 929-2299

E-Mail: mfa@aekwl.de
Internet: www.aekwl.de

Wichtige Informationen zur Bewertung der im Ausland erworbenen Berufsqualifikation sind im Internet unter www.anerkennung-in-deutschland.de abrufbar.