2_Fortbildung_Michelle_Schoenbein.jpg

Hinweis zur aktuellen Pandemie-Situation (Covid-19/SARS-CoV-2):

Therapeutische Hilfe zur Bewältigung von belastenden Ereignissen im Arztberuf

Aktuelles

Ärztinnen und Ärzte tragen durch ihre berufliche tägliche Konfrontation mit Schmerz, Leid, schweren Erkrankungen und Tod ein erhöhtes Risiko, psychisch belastende Erfahrungen zu erleben. Betroffene wünschen sich oft therapeutische Unterstützung, haben jedoch durch lange Wartezeiten oder Unvereinbarkeit der Behandlung mit dem beruflichen Alltag keine Möglichkeit, diese zu nutzen.

Die Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig führt im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie unter der Leitung von Prof. Dr. med. Anette Kersting ein kostenfreies internetbasiertes Therapieprogramm für Ärztinnen und Ärzte durch, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit ein belastendes Ereignis erlebt haben. Das Behandlungsangebot richtet sich an Ärztinnen und Ärzte und Medizinstudierende im Praktischen Jahr, die unter posttraumatischen Stresssymptomen leiden.

Ausführliche Informationen zu diesem Projekt finden Sie im Internet unter www.belastung-im-arztberuf.de oder in Facebook unter www.facebook.com/IPSAStudie/

Bei Interesse an der Therapie wenden Sie sich bitte an:

M. Sc. Psych. Jana Reinhardt
Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig
E-Mail: ipsa.studie@medizin.uni-leipzig.de
Fon: 0341 971884

Ihre Ansprechpartner/-innen:

Eine ausführliche Liste der Ansprechpartner/-innen für Schulverwaltung, Bildungswesen Unterrichtsbereich sowie für die Kurs- und Teilnehmerverwaltung finden Sie auf der Kontaktseite.