Ärztekammerpräsident fordert Aufklärung von Medikamententests an Heimkindern

"Jeglicher Missbrauch von Kindern ist schrecklich und durch nichts zu rechtfertigen oder zu entschuldigen!", macht Dr. med. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident der Landesärztekammer Hessen, unmissverständlich deutlich.

"Ich bin erschüttert über den in einer wissenschaftlichen Studie erhobenen Vorwurf, dass auch in Hessen in der Vergangenheit Medikamente an Heimkindern getestet worden sein sollen." Von Knoblauch zu Hatzbach forderte die Politik auf, die Vorwürfe gründlich zu untersuchen und gegebenenfalls Verantwortliche zu benennen. "Dass die Tests schon Jahrzehnte zurückliegen sollen, ändert nichts an der Ungeheuerlichkeit der Vorwürfe. Sollte sich der Verdacht bestätigen, müssen alle, die sich damals möglicherweise schuldig gemacht haben, zur Rechenschaft gezogen werden!"