Akademien der Gebietsärzte und der Allgemeinmedizin sollen unverändert weitergeführt werden

Das hessische Ärzteparlament forderte am vergangenen Samstag, 19. März 2016, den 119. Deutschen Ärztetag 2016 dazu auf, die Statute der Deutschen Akademie der Gebietsärzte und der Deutschen Akademie für Allgemeinmedizin in der neuen Gremienstruktur der Bundesärztekammer unverändert weiter gelten zu lassen.

Hintergrund: Der 118. Deutsche Ärztetag hatte auf Antrag des Vorstands der Bundesärztekammer zur Gremienstruktur beschlossen, diese aufzuheben unter der Bedingung, auf dem 119. Deutschen Ärztetag 2016 ein Konzept über die inhaltliche und finanzielle Ausgestaltung der Überführung beider Akademien in die einheitliche Gremienstruktur der Bundesärztekammer vorzulegen.

Bestehende Redundanzen aufgrund paralleler oder Mehrfachbefassungen in verschiedenen Gremien sollten analysiert und abgestellt werden, so die Delegiertenversammlung.