Presseerklärung der Landesärztekammer Hessen in Unterstützung der "Berliner Petition für faire Krankenhausfinanzierung"

Auch in Hessen verschlechtert sich die finanzielle Lage der Krankenhäuser zunehmend. Darauf weist die Allianz hessischer Verbände und Organisationen im Gesundheitswesen in ihrer aktuellen Erklärung, mit der sie sich der Berliner Petition für eine faire Krankenhausfinanzierung anschließt, zu Recht hin.

Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen teilt diese Befürchtungen um die zukünftige Finanzierung der hessischen Krankenhäuser und hat dazu u.a. folgende Forderungen beschlossen:
Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen stellt mit großer Sorge fest, dass im Gesundheitswesen eine bedarfsgerechte Versorgung der Menschen in Hessen zunehmend stärker gefährdet ist durch immer deutlicher werdende Finanzierungsdefizite. Sie fordert deshalb das Land Hessen und die Bundesregierung auf, durch Gesetzgebungsmaßnahmen dafür zu sorgen, dass Krankenhäuser unabhängig von ihrer Trägerschaft nicht defizitär arbeiten müssen.

Die Unterfinanzierung der Krankenhäuser muss beendet, eine vollständige Refinanzierung der Tarifverträge in den Krankenhausbudgets sichergestellt, sowie die ausstehenden Investitionen in den Krankenhäusern getätigt werden.