Ein Leben für das Leben: Autorenlesung mit Prof. Dr. Bernard Lown

Er zählt zu den renommierten und streitbaren Ärzten der Gegenwart: Der US-amerikanische Kardiologe Prof. Dr. Bernard Lown, Professor emeritus der Harvard Universität, Erfinder der lebensrettenden Elektro-Defibrillation, Mitbegründer des Vereins Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) und Empfänger des Friedensnobelpreises 1985, engagiert sich schon seit den 60er Jahren für die Verantwortlichkeit des Arztes im Zeitalter der nuklearen Bedrohung. Zur Vorstellung seiner jetzt auch in deutscher Sprache erschienenen Memoiren kommt Lown nach Frankfurt.

 

Die Bezirksärztekammer Frankfurt lädt herzlich zu einer

 

Lesung mit Prof. Dr. Bernard Lown

 

aus seinem Buch

 

"Ein Leben für das Leben. Ein Arzt kämpft gegen den atomaren Wahnsinn"
(Originaltitel: "Prescription for Survival - a Doctor's Journey to end Nuclear Madness", USA 2008)

 

am Mittwoch, dem 23. September um 19:00 Uhr

 

in die Räume der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen,
Dr. O. P. Schaefer Saal, Georg-Voigt-Str. 15, 60325 Frankfurt, ein.

 

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Bezirksärztekammer Frankfurt, Dr. med. Wolf Andreas Fach, wird Prof. Dr. med. Ulrich Gottstein, Initiator und Mitbegründer der Deutschen Sektion der IPPNW, die Einführung zu Vortrag und Lesung von Prof. Dr. Bernard Lown halten. Anschließend ist eine Diskussion mit dem Autor geplant.

Bitte teilen Sie uns telefonisch oder per Mail mit, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen werden. Vielen Dank im Voraus.