Gesundheit von Mensch und Tier im Mittelpunkt des 2. Hessischen Heilberufetags

Gemeinsame Pressemitteilung

Frankfurt, den 28. Mai 2009 - Am 3. Juni 2009 findet in Wiesbaden der 2. Hessische Heilberufetag statt. Neben der grundlegenden Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen der Medizin, soll der lebenswichtige Zusammenhang zwischen der Gesundheit von Mensch und Tier aufgezeigt werden.

Dass beide eng miteinander verbunden und voneinander abhängig sind, zeigt das jüngste Ereignis, der Ausbruch der sogenannten Schweinegrippe. Diese neue Krankheit dokumentiert auf besondere Weise, wie sich die biologischen Wege von Mensch und Tier kreuzen. So enthalten die Erreger des Schweinegrippe-Virus (Influenza-Virus H1N1) im Erbgut Bestandteile von Viren, die unter bestimmten Umständen für Mensch, Schwein und Geflügel krankheitserregend sind.

Namhafte Persönlichkeiten wie Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz, und Prof. Dr. Hartwig Bostedt, Fachbereich Veterinärmedizin der Universität Gießen, konnten als Referenten für den Heilberufetag gewonnen werden.

Prof. Bostedt wird in seinem Vortrag "Tier und Mensch - eine Gesundheit" darstellen, dass die Tiergesundheit eine unentbehrliche Voraussetzung für die Gesundheit des Menschen ist und unserem Umgang mit Tieren daher eine besondere Bedeutung zukommt. Die "Chancen und Grenzen der modernen Medizin" wird Kardinal Lehmann aufzeigen und darauf eingehen, dass der medizinische Fortschritt nicht nur Weiterentwicklung bedeuten, sondern auch Gefahren für die gesamte Schöpfung beinhalten kann.

Die hessischen Heilberufe als Initiatoren der Veranstaltung möchten einen neuen Diskussionsprozess über die Beziehungen zwischen Mensch, Tier und Umwelt anstoßen. Müssen wir unseren Umgang mit den natürlichen Ressourcen grundlegend überdenken? Ist der Einzelne bereit, respektvoll mit der Schöpfung umzugehen und Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen? Diese Fragen werden im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen.

Der 2. Hessische Heilberufetag unter dem Motto "Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt - Dürfen wir, was wir können?" findet statt am

3. Juni 2009 ab 16 Uhr in der Casino-Gesellschaft in Wiesbaden (Friedrichstraße 22)

Der Eintritt ist frei, interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.

 

Kontakt:

Landesärztekammer Hessen:  
Katja Möhrle
Fon: 069 97672-188
Mobil: 0151 18804980
E-Mail: katja.moehrle@laekh.de


Landeszahnärztekammer Hessen:  
Annette C. Borngräber
Fon: 069 427275114
Mobil: 0172 6915367
E-Mail: borngraeber@lzkh.de


Kassenärztliche Vereinigung Hessen:  
Karl Matthias Roth
Fon: 069 79502755
Mobil: 0179 7865970
E-Mail: karl.roth@kvhessen.de


Landestierärztekammer Hessen:
Jutta Könnecke
Fon: 06127 907511
jutta.koennecke@ltk-hessen.de