Qualitätsoffensive für Medizinische Fachangestellte in Hessen

Landesärztekammer Hessen und Verband medizinischer Fachberufe e.V. machen sich gemeinsam für hochwertige Aus- und Fortbildung stark

Einen weiteren intensiven Erfahrungsaustausch über Ausbildung und Fortbildung von Medizinischen Fachangestellten in Praxis und Klinik haben gestern die Landesärztekammer Hessen und der Verband medizinischer Fachberufe e.V. in Bad Nauheim vereinbart. Beide waren sich darin einig, dass Ärztinnen und Ärzte auf qualifizierte und verantwortungsbewusste MitarbeiterInnen angewiesen sind, um Leistungen in der Patientenversorgung delegieren zu können. "Deshalb machen sich die hessische Ärztekammer und der Verband medizinischer Fachberufe gemeinsam dafür stark, dem beruflichen Nachwuchs eine hochqualifizierte Aus- und Fortbildung zu bieten", erklärte die Präsidentin der Landesärztekammer, Dr. med. Ursula Stüwe.

Dass diese Qualifizierung auch die Position der Medizinischen Fachangestellten auf dem Arbeitsmarkt verbessert, unterstrich Sabine Rothe, Präsidentin des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V.. Rothe und die anderen Vorstandsmitglieder des Verbandes bewerteten Ausstattung, die Überbetriebliche Ausbildung und das Fortbildungskonzept der Carl-Oelemann-Schule, einer Einrichtung der Landesärztekammer Hessen, als bundesweit beispielgebend.

Nach der jüngst verabschiedeten neuen Berufsordnung der Medizinischen Fachangestellten verpflichten sich diese dazu, sich ein Berufsleben lang fortzubilden. Hierzu bietet die Carl-Oelemann-Schule mit ihrem neuen modularen Fortbildungssystem, in dem u.a. die Musterfortbildungs-Curricula der Bundesärztekammer umgesetzt sind, Fortbildungslehrgänge an, die sich an dem Bedarf in Praxis und Klinik orientieren. "Wir schaffen damit in Hessen optimale Voraussetzungen dafür, dass sich Medizinische Fachangestellte als PartnerInnen in der ärztlichen Praxis qualifizieren", sagte Dr. med. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Vorstandsvorsitzender der Carl-Oelemann-Schule in Bad Nauheim.

Darüber hinaus führt die Landesärztekammer Hessen seit Februar 2007 die Abschlussprüfungen für die Medizinische Fachangestellte zentral in der Carl-Oelemann-Schule durch, um für die Prüfungen eine optimale Ausstattung zu bieten und eine Vergleichbarkeit der Prüfungen nach objektivierten Standards zu ermöglichen. Bis heute wurden hier bereits 177 Medizinische Fachangestellte in das Berufsleben entlassen. "Hessische Ärztinnen und Ärzte bilden ihren MitarbeiterInnen-Nachwuchs selbst aus und sorgen für die Einhaltung des hohen Qualitätsstandards von Ausbildung und Prüfung der Medizinischen Fachangestellten," hoben Stüwe und von Knoblauch hervor.