Promotionspreis 2008 geht an Dr. med. Jens-Christian Wolff

Ärztekammer vergibt Auszeichnung für beste medizinische Dissertation in Hessen

Dr. med. Jens-Christian Wolff ist Träger des Promotionspreises der Landesärztekammer Hessen 2008. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird jährlich für die beste Dissertation der Medizinischen Fakultäten in Hessen verliehen. Auf Vorschlag des Fachbereichs Medizin des Universitätsklinikums Gießen und Marburg ging die diesjährige Auszeichnung an Wolff für seine Arbeit "Untersuchungen zur molekularen Expression des granulozytären Glykoproteins NB1 (CD177) bei Gesunden und ausgewählten Patienten-Kollektiven".

Ärztekammerpräsident Dr. med. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach überreichte die Urkunde heute im Rahmen der Präsidiumssitzung der Kammer. Die Laudatio hielt Prof. Dr. med. Jürgen Bux. Von Knoblauch unterstrich in seiner Gratulation, wie wichtig es sei, junge Wissenschaftler in der Medizin zu unterstützen: "Wir müssen den ärztlichen Nachwuchs fördern, damit wir unsere besten Köpfe in Deutschland halten und nicht an das Ausland verlieren. Mit dem Promotionspreis möchte die Landesärztekammer zugleich einen Beitrag zur Weiterentwicklung der medizinischen Forschung leisten."

Jens-Christian Wolff wurde 1976 in Erlangen geboren und machte 1996 in Emden Abitur. Von 1997 bis 2004 studierte er an der Justus-Liebig-Universität in Gießen Medizin. Im Oktober 2004 erhielt er die Approbation zum Arzt.