Pressemitteilungen - Archiv 2007

"Heilen und Helfen" – 1. Hessischer Heilberufetag 2008

Am 16. Januar in Wiesbaden

Die Heilberufe melden sich zu Wort! Im "Gesundheitswesen" herrscht die Sprache der Ökonomie; "Krankenbehandlung" ist zur "Gesundheitsversorgung" geworden.

Staat hört mit? Aber nicht in Praxis und Krankenhaus!

Arzt-Patientenverhältnis verdient uneingeschränkten Schutz

"Warum gelten für Ärzte und Patienten andere, weniger schützenswerte Rechte als für Anwälte und Mandanten?"

Ärzte wehren sich: Wir sind keine Spitzel der Krankenkassen

Bad Nauheim. Entschieden lehnte die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen am 24.11. in Bad Nauheim die in dem Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Pflege-Weiterentwicklungsgesetz vorgesehene Meldepflicht von Ärztinnen und Ärzten gegenüber Krankenkassen ab.

Hessische Ärzte fordern: Keine Haftung für das Verschreiben von Heilmitteln

Bad Nauheim: In einer Resolution forderte die Delegiertenversammlung der hessischen Ärzteschaft heute die Abschaffung der Richtgrößenprüfung für Heilmittel. Unter diese fallen Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie und physikalische Therapie.

Ärzte lassen sich kein unmenschliches Verhalten verordnen

Zum Beschluss des Großen Senats des Bundessozialgerichts zur Krankenhausbehandlung: Stationäre Weiterbehandlung muss gewährleistet bleiben

Für viele Patienten kommen nach Überzeugung der Delegiertenversammlung der hessischen Ärztinnen und Ärzte massive Probleme bei der Weiterbehandlung im Krankenhaus zu.

Klares Nein zu aktiver Sterbehilfe

Delegiertenversammlung der hessischen Ärzteschaft verabschiedet Resolution

Bad Nauheim: "Wir Ärzte müssen für unsere Patienten in existentieller Not Verantwortung übernehmen!", forderte Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Ursula Stüwe auf der heutigen Delegiertenversammlung in Bad Nauheim.

Ehrenplakette in Silber für Dr. med. Klaus Uffelmann

Hessische Ärzte zeichnen Vorsitzenden der Bezirksärztekammer Marburg aus

Am Beginn der heutigen Delegiertenversammlung der hessischen Ärzteschaft in Bad Nauheim stand eine besondere Ehrung.

Medizinische Fachangestellte als Partnerin in der Patientenversorgung

Hausärzteverband unterstützt neues Bildungskonzept an Carl-Oelemann-Schule der Landesärztekammer Hessen

Als "Antwort der Ärzteschaft auf die Politik" bezeichnet Martin Leimbeck, Hausarzt und Vizepräsident der Landesärztekammer Hessen,

Gegen staatliche Telefonüberwachung

Ärztekammer fordert uneingeschränkten Schutz der Arzt-Patienten-Beziehung

Mit Empörung reagiert die Landesärztekammer Hessen auf die vom Bundestag beschlossene Neuregelung der Telekommunikationsüberwachung, die voraussichtlich am 1. Januar 2008 in Kraft treten wird.

Angriff auf die Menschenwürde

Landesärztekammer Hessen lehnt aktive Sterbehilfe entschieden ab

"Es darf nicht sein, dass kommerzielle Sterbehelfer auch in Deutschland mit menschlicher Not Geschäfte machen", fordert die hessische Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Ursula Stüwe.

Fortbildungspunkte online: Neuer Service der Landesärztekammer Hessen

Mit ihrem neu eingerichteten Online-Portal bietet die Landesärztekammer Hessen Ärztinnen und Ärzten einen Service, der rund um die Uhr erreichbar ist.

Aus Theorie wird Praxis: Neues Fortbildungskonzept für Medizinische Fachangestellte schafft mehr Kompetenz und Verantwortung

Carl-Oelemann-Schule der Landesärztekammer setzt Musterfortbildungspläne der Bundesärztekammer in neuem Fortbildungskonzept um

Sie organisieren Praxisabläufe, beraten Patienten und assistieren bei der Behandlung: In einem Gesundheitssystem, das dem einzelnen Arzt immer weniger Zeit für die Patientenbetreuung lässt, sind Medizinische Fachangestellte als unterstützende und entlastende Fachkräfte in Praxis und Klinik unentbehrlich.

Landesärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung rufen zur Grippe-Schutzimpfung auf/Regionale Impf-Aufklärungsaktion in Südhessen geplant

Nicht jeder Husten kündigt eine Grippe an. Auch darf ein so genannter "grippaler Infekt", der meist mit weniger schweren Atemwegsinfektionen einhergeht, nicht mit der Influenza (echten Grippe) verwechselt werden.

"Heilen und Helfen - 1. Hessischer Heilberufetag 2008"

Gemeinsame Pressemitteilung

Frankfurt, den 23. Oktober 2007 - Mit einem gesundheitspolitischen Ausrufezeichen beginnt das Jahr 2008 in Hessen: Unter dem Motto "Heilen und Helfen" führen die heilberuflichen Körperschaften am 16. Januar 2008 den ersten Hessischen Heilberufetag durch.

Ärzte sind keine Denunzianten

Landesärztekammer Hessen kritisiert Pläne zur ärztlichen Meldepflicht bei Piercings oder Schönheitsoperationen

Empört reagiert die Landesärztekammer Hessen auf Pläne des Bundesgesundheitsministeriums, wonach Ärzte verpflichtet werden sollen, den Krankenkassen Patienten zu melden, bei denen es durch Piercings, Tätowierungen oder nicht indizierte (Schönheits-)Operationen zu Folgeerkrankungen gekommen ist.

Ein Krankenhaus ohne Ärzte und Krankenpflegepersonal ist nur noch eine wertlose Immobilie

Ärztekammerpräsidentin Stüwe warnt vor Ärztemangel an hessischen Kliniken

"Dass die deutschen Krankenhäuser angesichts roter Zahlen Alarm schlagen, ist kein Wunder", erklärte Dr. med. Ursula Stüwe, Präsidentin der Landesärztekammer Hessen, heute in Frankfurt.

Aufklärung ohne erhobenen Zeigefinger

Alkoholpräventions-Projekt "Hackedicht - Besser geht's dir ohne!" auf den Schulprojekttagen in Wald-Michelbach vorgestellt

Was macht Alkohol mit mir? Wie gehe ich maßvoll mit ihm um? Wohin wende ich mich, wenn ich glaube, ein Alkoholproblem zu haben? "

Schulprojekttage Wald-Michelbach: Vorstellung des Alkoholpräventions-Projektes "Hackedicht - Besser geht's dir ohne!"

Im Rahmen der diesjährigen Schulprojekttage* der Wald-Michelbacher Schulen laden die Eugen-Bachmann-Schule, die Landesärztekammer Hessen (LÄKH), der Kreis Bergstraße und die Ärzteschaft zur Vorstellung des Alkoholpräventions-Projektes

Pro und Contra elektronische Gesundheitskarte: Podiumsdiskussion in Darmstadt

Die Bundesregierung möchte das Gesundheitswesen mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) effizienter gestalten.

Klare Entscheidung gegen blauen Dunst

Landesärztekammer begrüßt Nichtraucherschutzgesetz

Als "klare Entscheidung gegen blauen Dunst und für die Gesundheit" begrüßte die hessische Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Ursula Stüwe die Verabschiedung des Nichtraucherschutzgesetzes in Hessen.

Sind Ärzte bestechlich?

Pressemitteilung des Hessischen Rundfunks:

Das "stadtgespräch" am 30. August 2007 von 20:15 bis 21:10 Uhr live aus der Trinkkuranlage Bad Nauheim, Konzertsaal, Ernst-Ludwig-Ring1/Ecke Kurstraße, 61231 Bad Nauheim.

Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Dr. med. Michael Popović wird 60

Am 23. August feiert Dr. med. Michael Popović, Hauptgeschäftsführer der Landesärztekammer Hessen, seinen 60. Geburtstag.

Beruf, Familie und Erfolg: Wie passt das unter einen Hut?

Im Rahmen des Projekts "Mentoring für Ärztinnen" unterstützt die Landesärztekammer Hessen junge Kolleginnen bei ihrer persönlichen Karriereplanung.

"Wer nicht ausbildet, verpasst den Zug in die Zukunft"

Landesärztekammer Hessen wirbt für Ausbildungsplätze in Praxis und Klinik

„Geben Sie jungen Leuten eine Chance - nicht nur, aber auch in Ihrem eigenen Interesse!" Mit deutlichen Worten appelliert die Präsidentin der Landesärztekammer, Dr. med. Ursula Stüwe, an die Ausbildungsbereitschaft von Ärztinnen und Ärzten in Hessen.

"Keine berufsrechtlichen Ermittlungen möglich, ohne Ross und Reiter zu kennen"

LÄKH reagiert auf Korruptionsvorwürfe in ZDF-Frontal21

Aufnahmen mit versteckter Kamera und Zeugen, die keine Namen nennen: "Auf der Grundlage anonymer Anschuldigungen gegen vermeintlich korrupte hessische Ärzte kann die Ärztekammer nicht berufsrechtlich ermitteln,"

Landesärztekammer bedauert Konflikt zwischen Kassenärztlicher Vereinigung Hessen und Hessischem Sozialministerium

Die Landesärztekammer bedauert, dass es zwischen dem Hessischen Sozialministerium und der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen zu einem Konflikt über die Honorarbescheide für niedergelassene Ärztinnen und Ärzten gekommen ist.

Wundbehandlung – Modernes Wundmanagement 2007

75. Fortbildungskongress

Jede Wunde ist anders. Oberflächliche Schürfwunden bluten nur wenig und heilen ohne Narben.

Wer noch einen Funken Verstand hat...

Berlin, 30.05.2007 - "Wer noch einen Funken Verstand hat, sollte ihn nicht zum Anzünden einer Zigarette benutzen.

"Hackedicht - Besser geht's dir ohne!"

Alkoholpräventionsaktion der Landesärztekammer Hessen

Zum Auftakt der Deutschen Suchtwoche stellt die Landesärztekammer Hessen (LÄKH) am 14. Juni um 10:30 Uhr ihre neue Alkoholpräventionsaktion für Jugendliche "Hackedicht - Besser geht's dir ohne!"

Engagement für humane und rechtliche Werte

Prof. Dr. Joachim Gerchow mit Hessischem Verdienstorden ausgezeichnet

Frankfurt. Mit seinem herausragenden Engagement für die Rechtsmedizin, die Suchtforschung und die hessische Ethik-Kommission hat sich Prof. Dr. Joachim Gerchow aus Neu Isenburg hohes Ansehen erworben.

Korruptionsvorwürfe in ZDF-Magazin Frontal21 an den Haaren herbeigezogen

Keine Verdachtsmomente gegen hessische Ärzte / Ärztekammer weist Vorwürfe zurück und verlangt Richtigstellung

Als haltlos haben sich die pauschalen Korruptionsvorwürfe erwiesen, die das ZDF-Magazin Frontal21 am 20. März unter dem reißerischen Titel "Korruption in Weiß" bundesweit gegen geschmierte Orthopäden und ihre illegale Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern erhoben hatte.

Landesärztekammer empört über Lohndumping an hessischen Kliniken

Mit Bestürzung reagiert die Landesärztekammer Hessen auf das versuchte Lohndumping an mehreren hessischen Kliniken.

Frist zur Aktualisierung der "Kenntnisse im Strahlenschutz" gemäß § 18 a RÖV läuft zum 1. Juli 2007 aus - Carl-Oelemann-Schule bietet Aktualisierungskurse an!

Die neue Röntgenverordnung ist zum 1. Juli 2002 in Kraft getreten.

Hessische Ärzteschaft kritisiert Ökonomisierung des Gesundheitswesens

Die zunehmende Ökonomisierung des Gesundheitswesens stößt in der hessischen Ärzteschaft auf heftige Kritik.

Vorwurf "Gefälligkeitsgutachten": Ärztekammer verlangt Beweise von der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie

Delegiertenversammlung verabschiedet Resolution

Mit Empörung hat die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen auf die Behauptung der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie reagiert, sie habe Ärztinnen und Ärzten in der Vergangenheit mit Gefälligkeitsgutachten zu der Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie" verholfen.

Delegiertenversammlung wählt neuen Vorstand des Versorgungswerks der Landesärztekammer Hessen

Aufgabe des Versorgungswerkes der hessischen Ärztekammer ist es, seine Mitglieder im Alter und bei Berufsunfähigkeit sowie ihre Hinterbliebenen finanziell abzusichern.

Delegiertenversammlung am 24. März 2007

Am Samstag, dem 24. März 2007 findet in Bad Nauheim die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen statt.

20 Arzthelferinnen aus Ausbildungsverhältnissen verabschiedet

Bad Nauheim: Am Mittwoch, dem 14. März 2007, verabschiedete die Landesärztekammer Hessen 20 Arzthelferinnen aus ihren Ausbildungsverhältnissen.

Lob und Anerkennung für eine anspruchsvolle Arbeit

Freisprechungsfeier der Arzthelfer/innen im Wiesbadener Rathaus

Erwartungsvoll füllten am Mittwoch, den 21. März 2007, die frischgebackenen Arzthelferinnen den Festsaal des Wiesbadener Rathauses, um nach bestandener Winter-Abschlussprüfung ihre Prüfungszeugnisse in Empfang zu nehmen.

Arzthelferinnen-Abschlussfeier am 21. März 2007

In gewohnt festlicher Atmosphäre trafen sich zum letzen Male die erfolgreichen Absolventinnen der ehemaligen Arzthelferinnen-Oberstufen im Restaurant „"Zur Linde" in Baunatal zur Arzthelferinnen-Abschlussfeier der Bezirksärztekammer Kassel.

Heiße Luft und Konkurrenzneid

Ärztekammer weist Vorwurf, Gefälligkeitsgutachten erstellt zu haben, entschieden zurück

"Wir weisen die Behauptung der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie, die Landesärztekammer Hessen habe Ärztinnen und Ärzten in der Vergangenheit mit Gefälligkeitsgutachten zu der Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie" verholfen, aufs Schärfte zurück,"

Ärztekammer befürchtet Hausärztemangel in Hessen

"In Hessen ist die flächendeckende hausärztliche Versorgung gefährdet", mahnt Ärztekammerpräsidentin Dr. med. Ursula Stüwe.

Hessin ist erste Medizinische Fachangestellte im Bundesgebiet

Erschwerte Prüfungsbedingungen bei neu geordnetem Ausbildungsberuf

Zum ersten Mal seit der Novelle der Ausbildungsordnung hat eine Hessin die neue Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten abgeschlossen:

Ein bisschen rauchfrei gibt es nicht

Eindringlich fordert Dr. med. Ursula Stüwe. Präsidentin der Landesärztekammer Hessen, die Gesundheitsminister der Länder anlässlich des ersten deutschen Nichtrauchergipfels am Freitag auf, sich für einen umfassenden Nichtraucherschutz einzusetzen.

„Medizin für Nicht-Mediziner": Neuer Kurs der Ärztekammer löst Kommunikationsprobleme im Gesundheitswesen

"Kommunikationsprobleme" zwischen unterschiedlichen Berufsgruppen im Gesundheitswesen? Die hessische Ärztekammer (LÄKH) bietet an ihrer Akademie die Lösung mit Fachwissen aus erster Hand:

Gesundheitsreform: Bitterer Sieg der Parteiraison

"Demokratie adé.

Mit einer flächendeckenden palliativen Versorgung und hospizlichen Begleitung dem Ruf nach aktiver Sterbehilfe Einhalt gebieten

3. Fachtagung "Palliative Versorgung in Hessen" - Hospizidee in der integrierten Versorgung - im Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen in Bad Nauheim

Dass die 2003 mit der 1. Fachtagung "Palliative Versorgung" ins Leben gerufene Initiative zur Vernetzung aller an der Sterbebegleitung beteiligten Berufsgruppen in Hessen Wirkung zeigt, macht auch das große Interesse in diesem Jahr deutlich:

Informationsbroschüre (2. Auflage) über die Aufgaben der Landesärztekammer

Landesärztekammer - was ist das? Für viele Menschen sind die Einrichtungen der ärztlichen Selbstverwaltung ein Buch mit sieben Siegeln.

Wichtiges politisches Signal

Grundsteinlegung für den Neuaufbau des Internats der Carl-Oelemann-Schule der Landesärztekammer Hessen in Bad Nauheim

„Wir sind stolz und glücklich, dass wir in diesen gesundheitspolitisch so unruhigen Zeiten ein derartiges Projekt auf den Weg bringen können",

Pressekonferenz "Palliative Versorgung" am 31. Januar

Bad Nauheim: Im Rahmen der 3. interdisziplinären Fachtagung  "Palliative Versorgung in Hessen" – Hospizidee in der integrierten Versorgung – am 31.01.2007 im FBZ der Landesärztekammer in Bad Nauheim findet um 10:15 Uhr eine Pressekonferenz statt.

26. Januar: Grundsteinlegung für den Neuaufbau "Internat Carl-Oelemann-Schule" der Landesärztekammer Hessen in Bad Nauheim

Die Grundsteinlegung für den Neuaufbau des Internatsgebäudes am 26. Januar 2007 um 12:00 Uhr in Bad Nauheim,

Neujahrsfrühstück der Landesärztekammer: "Machtpoker Gesundheitsreform - Was kommt wirklich auf die Patienten zu?"

Auch in diesem Jahr laden wir Experten und Journalisten zu dem traditionellen Neujahrsfrühstück der Landesärztekammer Hessen im Frankfurter Presseclub, Saalgasse 30, 60311 Frankfurt, am Mittwoch, dem 24. Januar 2007 um 10:30 Uhr ein.