Ärzte streiken – und das ist gut so!

Stellungnahme der Präsidentin der Landesärztekammer

Die miserablen Arbeitsbedingungen für Ärztinnen und Ärzte in Praxis und Klinik sind der Grund dafür, dass Ärztinnen und Ärzte schon wieder auf die Straße gehen! Wann endlich wird der Politik klar, dass es im deutschen Gesundheitssystem brennt? Wo ist ein Konzept für die Gesundheitspolitik? Nur an Symptomen wird „herumgedoktert" – und es wird immer schlimmer! Zum Glück für Patientinnen und Patienten arbeiten Ärztinnen und Ärzte so nicht.

Die Politik ist aufgerufen, jetzt endlich ein vernünftiges Konzept zu erarbeiten – ein Konzept, bei dem der Patient, die Patientin im Mittelpunkt steht und nicht die Beitragssatzstabilität.

Zuerst muss die Diagnose erarbeitet werden, und dies bedeutet: Ermittlung des Bedarfs an zukünftigen Gesundheitsleistungen für die Bevölkerung. Dabei muss die demographische Entwicklung bedacht werden, Palliativmedizin gehört dazu, Multimorbidität, aber auch die Fortschritte in der Medizin müssen abgebildet werden. Nur mit diesen Erkenntnissen wird eine vernünftige Therapie möglich sein. Erst danach kann festgestellt werden, wie viel Geld benötigt wird. Es ist Aufgabe der Politik, die Finanzierung zu sichern, und zwar als Solidarleistung.
Ziele der Gesundheitspolitik müssen sein:

  1. Patienten werden ordentlich versorgt und können sich darauf verlassen
  2. Hier ausgebildete Ärztinnen und Ärzte bleiben im Lande
  3. Sie übernehmen in Deutschland eine Praxis
  4. Auch Patientinnen und Patienten "auf dem Lande" haben die Chance einer ortsnahen Versorgung
  5. und als Nebenwirkung wird dieser Arbeitsmarkt mit Wachstumspotential der gesamten Republik nützlich sein. Schließlich ist unser Gesundheitssystem sehr wohl ein Jobmotor

Es ist unerträglich, dass das gesamte Morbiditätsrisiko der Ärzteschaft übertragen wird

  • mit patientenfeindlichen Malus-Bonus-Regelungen,
  • mit unerträglichem Bürokratismus als Zeitfresser,
  • mit unerträglichen Überwachungsmethoden,
  • mit frustrierenden Arbeitsbedingungen

Wann endlich wacht "die Politik" auf und arbeitet an den drängenden Problemen? Wie viele Ärztinnen und Ärzte müssen denn noch das Land verlassen, bis endlich etwas geschieht?

Ärztinnen und Ärzte werden solange demonstrieren, bis Patientinnen und Patienten wieder anständig versorgt werden können.

Diese Demonstrationen schaden dem Ansehen unseres Landes!

Dr. med. Ursula Stüwe
Präsidentin der Landesärztekammer Hessen