127 Arzthelferinnen aus Ausbildungsverhältnissen verabschiedet

Bad Nauheim: Am Mittwoch, dem 12. Juli 2006, verabschiedete die Landesärztekammer Hessen 127 Arzthelferinnen aus ihren Ausbildungsverhältnissen. Dr. med. Edgar Pinkowski, Vorsitzender der Bezirksärztekammer Gießen, begrüßte die ehemaligen Auszubildenden, ihre Angehörigen und Freunde, die ausbildenden Ärzte und Ärztinnen und Vertreter/innen der Berufsschulen in seiner Eröffnungsrede im Festsaal des Fortbildungszentrums in Bad Nauheim. Rita Schlett vom Verband Medizinischer Fachberufe e. V. richtete feierliche Worte an die Anwesenden. Sandina Gall, Sachbearbeiterin der Landesärztekammer Hessen und Inge Köhler, Prüfungsausschussmitglied in Gießen, überreichten die Zeugnisse und eine Rose. Musikalisch wurde die Feier vom Kindergitarrenorchester der Musikschule Bad Nauheim unter der Leitung von Konstantin Zobel eingerahmt.

Folgende Auszubildende erzielten im Prüfungsfach „Praktische Übungen" die Note „1" und wurden mit einem Blumenstrauß geehrt: Ayse Baykal, Stephanie Bechtel, Nina Etzelmüller, Tina Gabriel, Bernadett Gerbig, Vanessa Glatthaar, Anika Hartmann, Maike Kaiser, Alexandra Lemp, Sabrina Opl, Anouska Rätzel, Anika Redant, Saskia Steinmüller, Jacqueline Weil und Jessica Werner (Willy-Brandt-Schule Gießen); Nicole Meyer und Isabel Wolf (Max-Eyth-Schule Alsfeld); Tatjana Förster, Michelle Lindhüber, Linda van Duijn und Nicole Weißelbaum (Käthe-Kollwitz-Schule Wetzlar) sowie Juliane Harbich, Ina Karger und Jana Christin Weber (Kaufmännische Berufsschule Bad Nauheim). Allerdings erreichte keine der Absolventinnen in der Gesamtbewertung die Note „1". 

Aus der diesjährigen Umfrage der Landesärztekammer Hessen, Kammerbereich Gießen, unter den Teilnehmerinnen der Abschlussprüfung geht hervor, dass 93 % ihren Beruf weiter ausüben wollen, aber nur 31 % bereits einen Arbeitsvertrag mit ihrer Ausbildungspraxis oder einer anderen Praxis abgeschlossen haben. 10 % werden in Teilzeit arbeiten, weitere 16 % haben nur einen befristeten Vertrag. 36 % der jungen Frauen suchen noch einen Arbeitsplatz. Einige der Befragten beginnen ein Studium oder eine weitere Ausbildung. Der Beruf der Arzthelferin ist ein sogenannter Gesundheitsdienstberuf. Er erfordert persönliches Engagement, Leistungsbereitschaft, Verantwortung und ein hohes Maß an Kenntnissen verschiedenster Arten. Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit, Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein kennzeichnen die Arzthelferin, von der auch psychologisches Einfühlungsvermögen und Sensibilität für die Situation des jeweiligen Patienten gefordert werden. Freude am Umgang mit Menschen zu haben, sie in all ihren Nöten zu verstehen und ihnen helfen zu wollen – diese Eigenschaften zählen mit zu den Voraussetzungen für den verantwortungsvollen und kompetenten Fachberuf der Arzthelferin, denn sie ist das Praxisaushängeschild der Arztpraxis. 

Sandina Gall, Landesärztekammer Hessen Abt. Arzthelfer/In-Ausbildungswesen, Kammerbereich Gießen, E-Mail: sandina.gall@laekh.de,  Tel. 069-97672-168

Die Absolventinnen

Willy-Brandt-Schule, Gießen:

Fadimana Altunay, Gießen; Christina Arnold, Biebertal; Nadja Bachmann, Gießen; Manuela Basfalut, Laubach; Ayse Baykal, Lollar; Stephanie Bechtel, Reiskirchen; Sikriya Celik, Alten-Buseck; Dilfusa Dshamalowa, Lich; Natalie Eckert, Wettenberg-Wißmar; Natascha Ellrich, Biebertal; Nina Etzelmüller, Gießen; Jacqueline Felde, Staufenberg; Tina Gabriel, Staufenberg; Bernadett Gerbig, Breitenbach; Vanessa Glatthaar, Reiskirchen; Anika Hartmann, Reiskirchen-Lindenstruth; Nadine Heidl, Laubach; Janine Henseleit, Gießen; Bianca Hofmann, Gießen; Maike Kaiser, Hungen; Bianca Klinkigt, Ehringshausen; Tanja Klünter, Mücke-Nieder-Ohmen; Julia Koch, Heuchelheim; Anna Kopecki, Lich; Nadine Kremser, Lich; Alexandra Lemp, Pohlheim; Denise Loh, Hüttenberg; Stefanie Müller, Gießen; Anika Nagel, Hüttenberg; Sabrina Opl, Biebertal; Anouska Rätzel, Gießen; Anika Redant, Biebertal-Frankenbach; Julia Schäfer, Großen-Buseck; Saskia Steinmüller, Heuchelheim; Sabrina Tag, Hungen; Malina Taylor, Gießen; Tatjana Usmanow, Wettenberg; Carina Vekens, Lich-Nieder-Bessingen; Jennifer Su Von Vulte, Gießen; Jacqueline Weil, Nidda-Eichelsdorf; Katharina Weiz, Grünberg; Jessica Werner, Langgöns. 

Max-Eyth-Schule, Alsfeld:

Yvonne Barschtipan, Grebenhain; Diana Becker, Mücke-Nieder-Ohmen; Anika Braun, Schlitz-Queck; Natalie Garbovski, Alsfeld; Sabrina Jäger, Alsfeld-Altenburg; Andrea Jakob, Freiensteinau-Reichlos; Tatjana Jordan, Alsfeld-Berfa; Corinna Maaß, Bad Salzschlirf; Nicole Meyer, Lauterbach-Maar; Franziska Möller, Nieder-Moos; Ann-Kathrin Muth, Freiensteinau; Katja Nickel, Frielendorf; Tina Rabe, Strebendorf; Christiane Roth, Schrecksbach; Maria Schött, Herbstein; Charifa Stier, Grebenhain; Isabel Wolf, Wartenberg. 

Käthe-Kollwitz-Schule, Wetzlar:

Carmen Adelmann, Löhnberg-Niedershausen; Mona Bach, Hüttenberg; Irena Becker, Aßlar; Miriam Brück, Solms; Lena Cestonaro, Haiger; Lilli Dick, Solms-Albshausen; Helena Diener, Braunfels; Tatjana Förster, Braunfels; Danica Georg, Herborn; Carina Heim, Bischoffen; Madlen Heinisch, Gießen-Lützellinden; Sarah Kristin Heinz, Wetzlar-Steindorf; Jasmin Hild, Bad Endbach; Melanie Hofheinz, Haiger-Dillbrecht; Nadja Kilin, Wetzlar; Angelika Knelsen, Dillenburg; Cornelia Koch, Herborn-Hörbach; Olga Koplenkow, Dillenburg-Frohnhausen; Sabrina Lembach, Weinbach; Nicole Lindenthal, Solms-Oberndorf; Michelle Lindhüber, Dietzhölztal; Sabrina Mayer, Wetzlar; Caroline Maynard, Langgöns; Carina Ohnesorge, Wetzlar; Nicole Panzer, Eschenburg; Sandra Rühl, Aßlar; Eva-Maria Sauer,.Dillenburg; Tatjana Simon, Eschenburg; Mona-Kristin Schmitt, Herborn; Meike Schnapka, Braunfels; Angelina Schneider, Braunfels; Jennifer Schneider, Hohenahr; Daniela Stahl, Wetzlar; Kathrin Thielmann, Sinn-Fleisbach; Jennifer Thurow, Neustadt/Hessen; Linda van Duijn, Dillenburg; Nicole Weißelbaum, Aßlar-Werdorf. 

Kaufmännische Berufsschule, Bad Nauheim:

Makbule Agdas, Altenstadt; Stefanie Baron, Bad Nauheim; Carina Berger, Friedberg; Roselle Bolay-Og, Friedberg; Franziska Brück, Niddatal; Desiree Corvinus, Altenstadt; Julia Döll, Nidda-Ulfa; Johanna Dworschak, Rockenberg; Kerstin Euler, Büdingen; Lisa Feltgen, Rockenberg; Olga Glor, Büdingen; Isabelle Gräbner, Nidda; Miriam Grützner, Butzbach-Ebersgöns; Stefanie Haitsch, Linden; Juliane Harbich, Echzell; Caroline Hartmann, Schotten-Rudingshain; Mira Hartmann, Niddatal; Michaela Hirsch, Niddatal; Ina Karger, Ortenberg; Laura Kasper, Wölfersheim; Simone Kluin, Bad Nauheim; Stephanie Kottusch, Büdingen; Verena Langer, Wöllstadt; Jennifer Lehrl, Butzbach-Griedel; Jennifer Metzler, Langgöns-Oberkleen; Stefanie Müller, Wölfersheim; Manja Orgas, Butzbach; Maria Schwanke, Butzbach; Ana-Maria Straub, Nidda-Oberlais; Sabrina Vierheller, Schotten; Jana Christin Weber, Büdingen.