Qualitätssiegel SPORT PRO REHA

Die Landesärztekammer Hessen, der Landessportbund Hessen, der Hessische Behinderten - und Rehabilitations-Sportverband sowie die Gesellschaft für Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen

in Hessen laden Sie am Montag, 5. Juli um 11 Uhr in den Frankfurter PresseClub, Saalgasse 30, 60311 Frankfurt herzlich ein zu einer gemeinsamen Pressekonferenz anläßlich der Vorstellung des Qualitätssiegels SPORT PRO REHA

 
 
 

Bei Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und gesundheitlichen Einschränkungen können Bewegungsangebote in Sportvereinen oder Reha-Einrichtungen den Prozeß der Rehabilitation dauerhaft fördern. Das Qualitätssiegel SPORT PRO REHA unterstreicht die besondere Bedeutung des Rehabilitationssports für den Rehabilitationsprozeß. In Hessen haben sich Landesärztekammer, Landessportbund, der Hessische Behinderten - und Rehabilitations-Sportverband sowie die Gesellschaft für Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen als Kooperationspartner zusammengeschlossen, um das von Bundesärztekammer und Deutschem Sportbund entwickelte Qualitätssiegel SPORT PRO REHA für qualitätsgeprüfte Angebote zu vergeben.

Im Rahmen der Pressekonferenz wird das Qualitätssiegel erstmals Frankfurter Vereinen überreicht.


Es diskutieren mit Ihnen:

  • Dr. med. Alfred Möhrle, Präsident der Landesärztekammer Hessen (LÄKH)
  • Dr. med. Rolf Müller, Präsident des Landesportbundes Hessen (lsb h)
  • Karl-Hermann Müller, Präsident des Hessischen Behinderten - und Rehabilitations-Sportverbandes
  • Prof. Dr. med. Ingeborg Siegfried, Vorsitzende der Gesellschaft für Prävention von
  • Herz-Kreislauferkrankungen in Hessen
  • Moderation: Ralf-Rainer Klatt, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft SPORT PRO GESUNDHEIT und SPORT PRO REHA, Präsidiumsmitglied des lsb h

 

Ein Formular für Ihre Faxantwort finden Sie hier