Klinikassistenz: Arzthelfer/innen sollen Krankenhausärzte von Verwaltungstätigkeiten entlasten

 

Start des ersten Kurses "Klinikassistenz" im September 2003 an der Carl-Olemann-Schule in Bad Nauheim/Jetzt anmelden!

Ein Grund für die hohe Arbeitsbelastung von Krankenhausärztinnen und -ärzten sind die ständig zunehmenden Dokumentations- und Verwaltungsaufgaben. Immer häufiger leidet die eigentliche ärztliche Aufgabe - die Patientenversorgung - darunter. Dies führt wiederum dazu, daß gerade jüngere Ärzte enttäuscht in andere Tätigkeitsbereiche und Berufe abwandern.

Künftig sollen daher speziell fortgebildete Arzthelfer/innen ('Klinikassistenz') die Klinikärzte wirksam von Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben entlasten. Die Landesärztekammer Hessen hat mit ihrer Carl-Oelemann-Schule ein spezielles Fortbildungscurriculum für Arzthelfer/innen zur 'Klinikassistenz' entwickelt. Im September 2003 startet der erste Kurs in Bad Nauheim; Interessenten können sich jetzt anmelden.

Durch Erfahrungsaustausch und enge Zusammenarbeit mit interessierten Krankenhäusern soll das Curriculum in den nächsten Jahren kontinuierlich weiter verbessert und an die sich rasch verändernden Anforderungen angepaßt werden.

Die Fortbildung setzt eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung als Arzthelfer/in voraus. Praxisorganisation und -verwaltung haben sich in den vergangenen Jahren zu einem besonderen Schwerpunkt der Arzthelfer/innen - Tätigkeit herausgebildet. Darauf aufbauend, soll das neue Kurskonzept vor allem verwaltungsbezogene, organisatorische und am Qualitätsmangament-System von Krankenhäusern orientierte Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln.

Mit der neuen Fortbildung 'Klinikassistenz' für Arthelfer/innen reagiert die Landesärztekammer Hessen auf die aktuellen, weitreichenden Veränderungsprozesse in den Krankenhäusern. Ziel ist es, die Arbeitssituation von Krankenhausärztinnen und -ärzten zu verbessern, damit diese sich wieder in erster Linie der Patientenversorgung widmen können.

Für weitere Informationen:
Carl-Oelemann-Schule
Ansprechpartnerin Frau Kinscher
Tel.: 06032/782-187
Carl-Oelemann-Weg 5
61231 Bad Nauheim
E-Mail: verwaltung.cos@laekh.de