Presse-Einladung zum Sommerempfang der hessischen Heilberufe 2019: One-Health-Strategien: Gemeinsame Wege in der Gesundheitsvorsorge?

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie herzlich ein zum Sommerempfang 2019 der hessischen Heilberufe mit Kai Klose, Hessischer Minister für Soziales und Integration, und Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung, Berlin

am 21. August 2019 um 19:00 Uhr


Ort: Opelbad-Restaurant, Auf dem Neroberg 2 in 65193 Wiesbaden

19:00 Uhr:
Beginn

19:15 Uhr:
Grußwort: Kai Klose (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Hessischer Minister für Soziales und Integration

19:30 Uhr:
One-Health-Strategien: Gemeinsame Wege in der Gesundheitsvorsorge?
Gastvortrag: Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel

20:00 Uhr:
Schlusswort

20:15 Uhr:
Stehempfang

 

In seinem Vortrag wird Prof. Hensel darauf eingehen, dass die Schicksale von Mensch und Tier vielfältig miteinander verknüpft sind. Antibiotikaresistenzen oder Bedrohungen durch neuartige Erreger sind brisante Beispiele dafür, wie sehr Gesundheit und Krankheit von Mensch, Tier und Umwelt zusammenhängen. Um der Herausforderung einer wirksamen und nachhaltigen Gesundheitsvorsorge zu begegnen, ist eine enge Zusammenarbeit von Human- und Tiermedizinern sowie weiteren Gesundheitsexperten erforderlich.
Der Veterinärmediziner, Mikrobiologe und Hygieniker Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel ist Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Nach wissenschaftlichen Stationen an Universitäten in Hannover, Utrecht und Wien war er von 1997 bis 2003 Professor für Tierhygiene und Tierseuchenbekämpfung sowie Direktor des Instituts für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen der Universität Leipzig. Seit Mai 2003 ist er Präsident des BfR. Prof. Hensel ist der deutsche Vertreter im Wissenschaftlichen Beirat der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und Honorarprofessor an der Universität Leipzig sowie der Freien Universität Berlin.

Bitte sagen Sie uns bis zum 19. August 2018 per E-Mail (an: katja.moehrle@laekh.de) Bescheid, ob Sie kommen können. Danke.

Gemeinsame Pressemitteilung von Landesärztekammer Hessen, Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen, Landeszahnärztekammer Hessen, Landesapothekerkammer Hessen, Landeskammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Hessen, Landestierärztekammer Hessen.

Presse-Einladung als PDF-Datei zum Herunterladen


Kontakt:

Stellvertretend für die beteiligten heilberuflichen Körperschaften:
Katja Möhrle, Pressestelle der Landesärztekammer Hessen
Tel.: 069 97672-188
Fax: 069 97672-224
E-Mail: katja.moehrle@laekh.de
Weitere Informationen zum Bündnis heilen & helfen auf www.heilberufehessen.de