Vertrauensstelle des Hessischen Krebsregisters

Die Diagnose einer Krebserkrankung stellt einen schweren Einschnitt in das Leben der Betroffenen dar. Deshalb gehört es zu den wichtigsten Aufgaben der modernen Medizin, Verbesserungen in der Behandlung dieser Erkrankung zu finden. Hier sind in den letzten Jahren viele Fortschritte erzielt worden. Auch konnten neue Erkenntnisse über Risikofaktoren gewonnen und die Früherkennungsmethoden verfeinert werden. Dennoch sind viele Fragen zur Entstehung der Krebskrankheiten noch ungeklärt. Das Hessische Krebsregister soll bei der Beantwortung dieser Fragen Hilfestellung leisten.

Wie andere Bundesländer auch, baut das Land Hessen ein epidemiologisches (bevölkerungsbezogenes) Krebsregister auf. Arbeitsgrundlage für dieses Register ist das Hessische Krebsregistergesetz, das für alle malignen Tumorerkrankungen eine Meldepflicht der behandelnden Ärztinnen/Ärzte mit Widerspruchsrecht der betroffenen Patientinnen/Patienten vorsieht.
Das Gesetz gilt für alle Patientinnen/Patienten, die in Deutschland wohnen und in Hessen behandelt werden.

 

Vertrauensstelle des Hessischen Krebsregisters
bei der Landesärztekammer Hessen
Im Vogelsgesang 3
60488 Frankfurt am Main
Fon: 069 789045-0
Fax: 069 789045-29
E-Mail: vertrauensstelle@laekh.de

 

Weiterführender Link: