Patienteninformationen der Techniker Krankenkasse in Zusammenarbeit mit der AkdÄ: Neuauflage zur peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK)

Die Techniker Krankenkasse (TK) hat unter wissenschaftlicher Beratung der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) die Broschüre "Periphere arterielle Verschlusskrankheit. Eine Information für Patienten und Angehörige" neu aufgelegt.

Basierend auf der ärztlichen Therapieempfehlung der AkdÄ zur pAVK wird über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der pAVK in verständlicher Form informiert.

Betroffenen und deren Angehörigen wird die Bedeutung von Risikofaktoren in der Lebensweise für die Entstehung und den Verlauf der Krankheit verdeutlicht und es werden Hinweise zu deren Beeinflussung gegeben.

Die Broschüre ist auf der Website der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft abrufbar und kann kostenlos über die TK-Geschäftsstellen bezogen werden. Ärzte werden gebeten, ihren Patienten diese Informationsschrift zu empfehlen.

 

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft

Geschäftsführer Prof. Dr. med. H. Berthold
Herbert-Lewin-Platz 1
10623 Berlin

Postfach 12 08 64
10598 Berlin

Tel.: 030 400456-500
Fax: 030 400456-555

 

Weiterführende Links: