Verdienstorden am Bande für Dr. med. Michael Popovic´

Pressemitteilung

Hohe Auszeichnung für den Hauptgeschäftsführer der Landesärztekammer

Am 2. März überreichte Hessens Innenminister Volker Bouffier dem Hauptgeschäftsführer und geschäftsführenden Arzt der Landesärztekammer Hessen, Dr. med. Michael Popovic´, den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland am Bande. Die Verleihung fand um 16 Uhr im Fortbildungszentrum der Kammer in Bad Nauheim statt. Mit dem Verdienstorden werden
Popovićs Engagement für die Interessen von Ärzten und Patienten und sein Einsatz für
eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung in Hessen ausgezeichnet.

Michael Popovic´, der 1947 in Fulda geboren wurde, studierte zunächst in Gießen Psychologie
und Philosophie, bevor er zur Medizin wechselte und nach Abschluß des Studiums an der
Gießener Universitätsklinik promovierte. Von 1975 bis 1981 war Popovic´als Oberstabsarzt im Bundeswehrkrankenhaus Gießen (Innere Medizin, Chirurgie, Urologie, Notfallmedizin, Arbeitsmedizin) tätig und ging 1982 als Geschäftsführender Arzt zur Bundesärztekammer nach
Köln. Seine auf Bundesebene gewonnenen beruflichen Erfahrungen flossen in die Position ein,
die ihn fast fünf Jahre später zurück nach Hessen rief: Seit 1986 ist Popovic´, der sich auch als Medizinjournalist einen Namen gemacht hat, geschäftsführender Arzt und Hauptgeschäftsführer
der hessischen Ärztekammer.

Über seine hauptamtliche Tätigkeit hinaus engagiert sich Popovic´ ehrenamtlich im Gesundheitswesen: 1986 wurde er Gründungsmitglied und Vorstandsbeisitzer des
Vereins „Aids Aufklärung" in Frankfurt. Seit 18 Jahren ist er Vorstandsmitglied der hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung (HAGE). Von 1990 bis 1992 beteiligte Popovic´
sich als Berater am Wiederaufbau der Thüringischen Ärztekammer und war von 1990 bis 1995 Berater für den Aufbau der Tschechischen Ärztekammer und die Entwicklung des tschechischen Krankenversicherungsgesetzes. Seit 1992 ist er Mitglied des Aufsichtsrates der Internen Grant Agentur des Tschechischen Gesundheitsministeriums.

Popović, der maßgeblich bei der Erstellung des Konzeptes „Medizinischer Katastrophenschutz"
des Landes Hessen mitgewirkt hat, gehört seit dem Jahr 2000 dem hessischen Landesbeirat
für den Brandschutz, Allgemeine Hilfe und Katastrophenschutz an. Als erster Arzt wurde er 2002
in die Sachverständigenkommission für Kriminalprävention der hessischen Landesregierung berufen. 2003 berief ihn die hessische Sozialministerin Silke Lautenschläger in den Hessischen Diabetesbeirat.

Weiter Informationen unter Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport.