26. Januar: Grundsteinlegung für den Neuaufbau "Internat Carl-Oelemann-Schule" der Landesärztekammer Hessen in Bad Nauheim

Pressemitteilung

Die Grundsteinlegung für den Neuaufbau des Internatsgebäudes am 26. Januar 2007 um 12:00 Uhr in Bad Nauheim,

zu der u.a. Staatsminister Dr. Alois Rhiel, der Parlamentarische Staatssekretär Andreas Storm und Klaus-Peter Willsch, MdB, erwartet werden, ist ein wichtiges Signal für die zukünftige Entwicklung der Carl-Oelemann-Schule. Seit 1977 bildet die Einrichtung der Landesärztekammer Hessen erfolgreich medizinische Fachangestellte überbetrieblich aus. Das der Schule angegliederte und für die Unterbringung der Auszubildenden aus ganz Hessen unentbehrliche Internatsgebäude war in den vergangenen Jahren dringend sanierungsbedürftig geworden, so dass sich ein Fördergutachten für den Neuaufbau ausgesprochen hatte. Doch das Projekt - und mit ihm die gesamte Existenz der Carl-Oelemann-Schule - stand lange Zeit auf wackligen Füßen.

So hatten die Delegierten der Landesärztekammer immer wieder die Frage diskutiert, ob es u.a. angesichts der finanziellen Probleme im Gesundheitswesen Aufgabe der hessischen Ärzte sei, in die Überbetriebliche Ausbildung der medizinischen Fachangestellten mit einer eigenen Ausbildungsstätte zu investieren. Mehrheitlich vertrat die Delegiertenversammlung jedoch die Auffassung, dass sich die Ärzteschaft wegen der Notwendigkeit gut ausgebildeter Mitarbeiter/-innen in Praxis und Krankenhaus weiterhin für eine qualitativ hochwertige Überbetriebliche Ausbildung und Fortbildung engagieren solle.

Nachdem Bund und Land im vergangenen Jahr ihre finanzielle Unterstützung zugesagt hatten, fiel die endgültige Entscheidung für das Bauprojekt. An den Gesamtkosten von voraussichtlich 8.524.500 Euro beteiligt sich das Land anteilig mit 2.201.500 Euro, der Bund stellt Fördermittel in Höhe von 2.823.000 Euro zur Verfügung. Die Landesärztekammer selbst bringt 3,5 Millionen Euro Eigenmittel für den Neubau des Internatsgebäudes auf.

Auch Dr. med. Ursula Stüwe, Präsidentin der Landesärztekammer, Dr. med. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Vorsitzender der Carl-Oelemann-Schule und Prof. Ulf Hestermann von HKS Architekten + Gesamtplaner GmbH, Erfurt, werden an der Grundsteinlegung teilnehmen. 

Gästeliste der Grundsteinlegung:

  • Herr Staatsminister Dr. Alois Rhiel

  • Herr Parl. Staatssekretär Andreas Storm

  • Herr Klaus-Peter Willsch, MdB


  • Herr Dr. Heinrich Berthold
    Vertretung der Kultusministerin Wolff
    (Abteilungsleiter im Bereich Berufliche Schulen)

  • Herr Emil Cöln
    Bundesministerium für Bildung und Forschung


  • Frau Nina Hauer, MdB (SPD)

  • Herr Klaus Dietz, MdL (CDU)

  • Frau Anne Oppermann, MdL (CDU)

  • Herr RA Jörg-Uwe Hahn, MdL (FDP)

  • Herr RA Florian Rentsch, MdL (FDP)

  • Herr Ministerialrat Arno Großmann
    Hessisches Sozialministerium

  • Herr Otmar Lich
    Kreisbeigeordneter des Wetteraukreises
    Vertretung von Herrn Landrat Gnadl

  • Herr Bernd Witzel
    Bürgermeister der Stadt Bad Nauheim

  • Herr RA Bernd Rohde
    Bürgermeister a. D. der Stadt Bad Nauheim

  • Herr Armin Clauss
    Hessischer Sozialminister a. D.

  • Frau Dr. med. Margita Bert
    1. Vorsitzende der KVH

  • Frau Dr. med. Brigitte Ende
    Vorsitzende des Aufsichtsrats des Versorgungswerks

  • Herr Prof. Ulf Hestermann
    hks ARCHITEKTEN + GESAMTPLANER GmbH

Statements der Redner:

  • Frau Dr. med. Ursula Stüwe
    Präsidentin der Landesärztekammer Hessen

  • Herr Dr. Alois Rhiel
    Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung

  • Herr Andreas Storm
    Parl. Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung

  • Herr Klaus-Peter Willsch, MdB

  • Herr Dr. med. Gottfried von Knoblauch
    Vorsitzender des Vorstands der Carl-Oelemann-Schule

  • Herr Prof. Ulf Hestermann
    hks ARCHITEKTEN + GESAMTPLANER GmbH

Weitere Informationen: 

  • Bauskizzen des Architekturbüros