13. Ärztetag am Dom: Hinter der Sucht. Plädoyer für ein zeitgemäßes Arzt-Bild

Gemeinsam mit dem Bistum Limburg und der Katholischen Akademie Rabaunus Maurus - Haus am Dom veranstaltet die Landesärztekammer Hessen

am Samstag, den 8. Februar 2020, um 10:00 Uhr,
im Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt a.M.
 
den
13. Ärztetag am Dom

zu dem Thema
Hinter der Sucht: Plädoyer für ein zeitgemäßes Arzt-Bild

 

Der Arztberuf hat verschiedene herausfordernde Seiten. Die Letztentscheidungsrate ist hoch, die Situationen, in denen schwierige Botschaften übermittelt werden müssen, zahlreich. Der Patientenschutz genießt oberste Priorität. Die insgesamt hohe Arbeitsbelastung über lange Schichten hinweg wird durch ökonomische und verwalterische Erfordernisse weiter gereizt.

Angesichts der Tatsache, dass dem Berufsbild Arzt/Ärztin ein hoher Grad von Idealismus inne ist, lebt der Arzt/ die Ärztin in einem beachtlichen Spannungsfeld. Dies birgt zum einen Gefahren in sich, die zu einem Substanz missbrauch führen können, stellt aber andererseits ein wesentliches Pfand dar, wie die international hohe Erfolgs quote von Suchttherapien bei dieser Berufsgruppe belegt.

Der diesjährige Ärztetag am Dom untersucht Suchtkarrieren und benennt Kriterien eines zeitgemäßen Arztbildes. Sucht zerstört Menschen, Karrieren, Erfolge, aber es gibt Wege aus der Suchtfalle. Die süchtigen Ärzte stehen im gesellschaftlichen Spannungsfeld zwischen Recht auf Therapie und beruflichen Normen und Sanktionen.

Der Gebrauch berauschender Stoffe, süchtig sein und süchtig werden, ist in allen Gesellschaften vertreten. Wie wir mit der Sucht und mit den Süchtigen umgehen, sagt etwas über uns. Was ist in unserer Gesellschaft erwünscht, was ist normal? Ist Sucht eine Krankheit? Was können Kollegen und Vorgesetzte tun, damit es nicht so weit kommt? Welche Unterstützungssysteme sind effektiv?

Die Veranstaltung ist mit 5 Fortbildungspunkten bei der Landesärztekammer Hessen anerkannt.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei!
Ein Beitrag zur Verpflegung in Höhe von 5 Euro wird erbeten.

Anmeldung bitte per Post oder E-Mail: hausamdom@bistumlimburg.de 

Das Programm können Sie hier herunterladen.