Patientendatenleck: Hotline des Hessen Cyber Competence Center bei schweren IT-Sicherheitsvorfällen rund um die Uhr erreichbar

Wie kürzlich durch die Presse bekannt wurde, konnten Datensätze von weltweit mehreren Millionen Patientinnen und Patienten ohne vorherige Authentifizierung von unbefugten Dritten abgerufen werden. Diese Datensätze enthalten zum großen Teil sensible personenbezogene Daten. Auch deutsche Patientinnen und Patienten sind von diesem Datenleck betroffen (siehe hierzu auch unsere Pressemitteilung vom 17.09.2019).

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik prüft derzeit, welche deutschen Organisationen von diesem Vorfall betroffen sind. 

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und das Hessen Cyber Competence Center (Hessen3C) weisen nachdrücklich darauf hin, dass Kliniken und Praxen angemessene Maßnahmen zum Schutz der Patientendaten treffen müssen. Vor dem Hintergrund des aktuellen Sicherheitsvorfalles wird dringend empfohlen, bei allen aus dem Internet erreichbaren IT-Systemen sowie bei allen Cloud-Dienste nutzenden Verfahren die Sicherheitsmaßnahmen zu prüfen.

Kliniken und Praxen, die davon betroffen sind, können sich (auch bei allen anderen schweren IT-Sicherheitsvorfällen) rund um die Uhr an das Hessen Cyber Competence Center wenden: 0611 353-9900.