Warnmeldung zu Samenspender einer dänischen Samenbank

Bei einem Spender einer dänischen Samenbank liegen Hinweise auf eine genetische Belastung vor.

Laut einer Meldung der "Danish Patient Safety Authority", die der Landesärztekammer aus dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration weitergeleitet wurde, liegen Hinweise auf die genetische Belastung eines Samenspenders mit mindestens einer erblichen Erkrankung vor.

Sollten Sie Samen einer dänischen Samenbank bezogen haben, können Sie sich für weitere Informationen unter folgenden Kontaktdaten an die Landesärztekammer Hessen wenden:

Stabsstelle Qualitätssicherung
Versorgungsmanagement und Gesundheitsökonomie

E-Mail: qs@laekh.de
Fax: 069 97672-177