Frühe Nutzenbewertung § 35a SGB V: Stellungnahme der AkdÄ zu Ixekizumab (Taltz®)

Die AkdÄ sieht bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis bei


  • Fragestellung A (Patienten, die für eine systemische und/oder Phototherapie geeignet sind) einen Zusatznutzen als nicht belegt an im Vergleich zu herkömmlichen systemischen Therapien (MTX, Fumarsäureester, Ciclosporin, Phototherapie), da keine verwertbaren Studienergebnisse vorliegen
  • Fragestellung B (Patienten, die auf andere systemische Therapien einschließlich Ciclosporin, Methotrexat oder PUVA nur unzureichend angesprochen haben oder bei denen eine Kontraindikation/Unverträglichkeit gegenüber solchen Therapien vorliegt) einen Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen gegenüber Ustekinumab.

Über den Zusatznutzen beschließt der G-BA.

Ixekizumab ist zugelassen für die Behandlung erwachsener Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die für eine systemische Therapie infrage kommen.

Auf der Website der AkdÄ können Sie unter der Rubrik Nutzenbewertung § 35a SGB V alle bisher beim G-BA eingereichten Stellungnahmen der AkdÄ einsehen.



Informationen und Kontakt:

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Herbert-Lewin-Platz 1
10623 Berlin

Fon: 030 400456-500
Fax: 030 400456-555

E-Mail: newsletter@akdae.de
Internet: www.akdae.de