Hessisches Ärzteblatt

Das Hessische Ärzteblatt ist das Mitgliedermagazin und amtliche Mitteilungsorgan der Landesärztekammer Hessen. Es beinhaltet medizinische Themen zur ärztlichen Fortbildung sowie gesundheits-, berufs- und standespolitische Beiträge, amtliche Mitteilungen der Ministerien und Körperschaften und weitere Themen.

 

Neu: Das Hessische Ärzteblatt jetzt auch als App

Ab sofort steht das Hessische Ärzteblatt als App für iOS und Android zur Verfügung und kann über den Apple AppStore sowie den Google Play Store kostenlos auf Handy und Tablet heruntergeladen werden. Weitere Infos finden Sie unter "Aktuelles".

 

Aktuelle Ausgabe: Januar 2020

Januar

 

Die Themen im Januar:

Parlando: Jugendstil in der Landeshauptstadt
Das Museum Wiesbaden präsentiert die Sammlung "Jugendstil und Art Nouveau" von Ferdinand W. Neess. Mehr als 90 Gemälde, Pastelle und Aquarelle von Künstlern aus ganz Europa sind in der Dauerausstellung zu sehen, darunter Arbeiten von Gustave Moreau und seinem Schüler Edgar Maxence.

Neuausrichtung der ärztlichen Weiterbildung
Die Delegiertenversammlung beschloss mit überwältigender Mehrheit, die Musterweiterbildung mit einigen hessenspezifischen Änderungen umzusetzen. Weitere Themen waren außerdem die Forderung nach nationalen Impfaufklärungskampagnen, Satzungsänderungen und der Haushalt 2020.

CME: Chronische Virushepatitiden B, C, B/D
Von den Virushepatitiden können sich die Infektionen mit dem Hepatitis-B-Virus, dem Hepatitis-CVirus und dem Hepatitis-D-Virus als chronische Erkrankungen manifestieren. Die zertifizierte Fortbildung zeigt Epidemiologie, Übertragung, Verlauf
und Indikation zur Therapie sowie Therapieziele.

Mastitis puerperalis und puerperaler Abszess
Als Anregung zum Umdenken werden Ursachen und Therapie der Mastitis puerperalis und des gelegentlich daraus resultierenden Abszesses beleuchtet. Beide Erkrankungen sind leicht ambulant und meist ohne Antibiotika oder Inzision zu behandeln. Die Kenntnis darüber ist jedoch eher gering.

Weiter zur aktuellen Ausgabe