14.11.2018: 617. Wissenschaftliche Sitzung der Medizinischen Gesellschaft Wiesbaden e.V. zu den Themen: "Delir und Rheumatologische Erkrankungen bei älteren Patienten"

Die Medizinische Gesellschaft Wiesbaden e.V. lädt in Kooperation mit der Bezirksärztekammer Wiesbaden und dem Praxisverbund Wiesbaden ein zu der

617. Wissenschaftlichen Sitzung
zu den Themen: "Delir und Rheumatologische Erkrankungen bei älteren Patienten"
am Mittwoch, 14.11.2018, um 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

in der Villa Clementine (Presse Club), Wilhelmstr. 19, 65183 Wiesbaden

 

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels erfordert die Behandlung, Diagnostik und medikamentöse Therapie älterer Patienten eine besondere Aufmerksamkeit in Klinik und ambulanter Versorgung.

Das Delir ist ein Symptom mit vielfältigem Ursprung und bezüglich der Häufigkeit nicht zu unterschätzen. Delirante Syndrome sind unter älteren Patienten im Krankenhaus häufige Komplikationen in der Akutbehandlung, die Prävalenzdaten werden mit 14 und 56% angegeben. Gerade für ältere Menschen bedeutet das Delir eine zusätzliche Belastung, eine mögliche fehlende Rehabilitierungsfähigkeit und eine deutlich höhere Mortalität. Wahrscheinlich bleiben 30 bis 60% der Deliren unerkannt. Wie kann man die Wachsamkeit bei älteren Patienten bezogen auf delirante Syndrome erhöhen?

Chronisch rheumatische Erkrankungen stellen im höheren Lebensalter für die Patienten eine hohe Krankheitslast dar, assoziierte Komorbiditäten sind häufig, ein Mehrbedarf an Pflege ist erforderlich. Wie sieht die optimale Diagnostik und Therapie bei älteren Menschen mit chronisch rheumatischen Erkankungen aus?

Wir freuen uns, diese Aspekte mit ausgewiesenen Referenten zu diskutieren!

 

Der vollständige Besuch der Fortbildungsveranstaltung wird von der Landesärztekammer Hessen mit 3 Fortbildungspunkten anerkannt.

 

Begrüßung: Prof. Dr. med. Annette Fisseler-Eckhoff

Moderation: Prof. Dr. med. Elisabeth Märker-Hermann, Dr. med. Christoph von Papen

Referenten:
Dr. med. Jascha Wiechelt, Facharzt für Innere Medizin, klinische Geriatrie, Otto-Fricke-Krankenhaus, Martha-von-Opel-Str. 34, 65307 Bad Schwalbach
Dr. med. Norbert Schütz, Innere Medizin, Geriatrie und Frührehabilitation, Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden, Geisenheimer Str. 10, 65197 Wiesbaden

 

Die Inhalte der Fortbildungsmaßnahme sind produkt- und dienstleistungsneutral. Es bestehen keine Interessenskonflikte von Seiten des Veranstalters, der wissenschaftlichen Leitung und der Referenten. Die Höhe der Gesamtaufwendungen für diese Veranstaltung belaufen sich auf ca. 150€.

 

Kontakt:

E-Mail: email.med.gesellschaft.wiesbaden@gmail.com