Der Auftrag der Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung

Ärztliche Tätigkeit findet heute in einem Umfeld statt, das aufgrund neuer Erkenntnisse und wechselnder gesellschaftlicher Anforderungen und Erwartungen einem ständigen Wandel unterliegt. Wissenschaftliche Ergebnisse aus medizinischer Forschung und praktischer Erfahrung verändern den ärztlichen Arbeitsalltag ebenso, wie die Verschiebung von Tätigkeitsschwerpunkten infolge gesellschaftlicher und politischer Forderungen an die ärztliche Berufsausübung. Diese steigenden Anforderungen haben Konsequenzen für den beruflichen und den persönlichen Alltag des Arztes. Im Spannungsfeld wissenschaftlicher, gesellschaftlicher und familiärer Herausforderungen kommen Ärzte immer wieder in Situationen, die Neuorientierung erfordern.

Die Aufgabe der Akademie ist es, notwendige Elemente der Weiterbildung, Fortbildungen zur beruflichen Qualifizierung und Orientierungsforen für die persönliche Positionierung des einzelnen Arztes bereitzustellen.

Themen und Programme der Akademieveranstaltungen erarbeiten der Vorstand und der Sachverständigenrat, in dem zahlreiche medizinische Fachgebiete und Tätigkeitsfelder vertreten sind. Dadurch ist die Ausgewogenheit von persönlichem Fortbildungsinteresse des einzelnen Arztes und objektivem Fortbildungsbedarf gewährleistet.

Inhaltlich sind Akademieveranstaltungen frei von fremden Einflüssen, insbesondere von Produktwerbung. Die sehr weitgehende Finanzierung der Akademie allein durch die Ärzteschaft und strenge Richtlinien zum Sponsoring gewährleisten die Einhaltung dieses Anspruchs.