20 Arzthelferinnen aus Ausbildungsverhältnissen verabschiedet

 

Bad Nauheim: Am Mittwoch, dem 14. März 2007, verabschiedete die Landesärztekammer Hessen 20 Arzthelferinnen aus ihren Ausbildungsverhältnissen. PD Dr. med. Andreas Scholz, stellvertretender Vorsitzender der Bezirksärztekammer Gießen, der die Zeugnisse im Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen in Bad Nauheim überreichte, und Rita Schlett vom Verband der medizinischen Fachberufe hielten die Festansprachen.

Die Feier, auf der auch Eltern, Vertreter/innen der Berufsschulen und einige Ausbilder begrüßt werden konnten. wurde musikalisch vom Jugendorchester der Musikschule Bad Nauheim eingerahmt.

Die Note "sehr gut" im Prüfungsfach "Praktische Übungen" haben folgende Auszubildende erreicht: Carina Göbel (Willy-Brandt-Schule Gießen), Bärbel Hoek und Sandra Lerch (Max-Eyth-Schule Alsfeld), Nicole Thierstein und Patricia Wylensek (Käthe-Kollwitz-Schule Wetzlar) sowie Marlis Abrie (Kaufm. Berufsschule Bad Nauheim). Sie alle wurden mit einem Blumenstrauß geehrt.

Weitere Absolventinnen waren Elena Becker (Willy-Brandt-Schule Gießen), Tamara Klein (Max-Eyth-Schule Alsfeld), Cristina Enns Klippenstein, Angela Müller, Saskia Scharf, Rebekka Schindel und Sabrina Steubing (Käthe-Kollwitz-Schule Wetzlar) sowie Patricia Herd, Monika Koch, Sabrina Marx, Nadja Mies, Carolin Münch, Melanie Rippert und Vera Scheibe (Kaufm. Berufsschule Bad Nauheim).

Leider geht die Zahl der Auszubildenden zurück. Auch die Zahl der nach Abschluss der Ausbildung angebotenen Arbeitsverträge ist rückläufig.

Im Rahmen der Beteiligung am Hessischen Pakt für Ausbildung 2007 - 2009 und am Nationalen Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland 2007 - 2010 fordert die Landesärztekammer Hessen alle niedergelassenen Ärzte und Krankenhäuser auf, Auszubildende aufzunehmen, um die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen und im eigenen Interesse Nachwuchssicherung zu betreiben. Die Ausbildungsordnung wurde modernisiert und die Berufsbezeichnung von Arzthelferin in Medizinische Fachangestellte geändert.




Artikel vom 21.3.2007